Nach dem Hurricane-Festival in Scheessel blieb auch viel Mitgebrachtes zurück. Schlafsäcke, Isomatten und Zelte sollen nun für Obdachlose aufbereitet werden.
hurricane
Das Open-Air-Festival mit rund 78'000 Besuchern pro Tag ist wieder zu Ende. - Hauke-Christian Dittrich/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach Ende des Hurricane-Musikfestivals im niedersächsischen Scheessel hat Hanseatic Help mehrere Hundert liegengebliebene Schlafsäcke, Isomatten und Zelte auf dem Festivalgelände eingesammelt.

Das Camping-Equipment werde nun von einem Team vom Freiwilligen sortiert und gereinigt, damit es im Herbst und Winter von Obdachlosen und anderen Menschen in Notsituationen genutzt werden könne, teilte die Hamburger Hilfsorganisation am Montag mit. Die Aktion unter dem Hashtag #NachSommerKommtKalt soll auch im kommenden Monat beim Deichbrand-Festival an der Wurster Nordseeküste bei Cuxhaven stattfinden.

Rund 100 Schlafsäcke, 140 Zelte und 60 Isomatten seien am Montag in Scheessel eingesammelt worden. «Mit unserer Aktion konnten wir etwas zur Müllvermeidung beim Festival beitragen und gleichzeitig wertvolle Hilfsgüter für unsere soziale Arbeit sammeln», sagte Janina Frauendiener von Hanseatic Help. Unterstützt worden sei die Aktion auch von Festivalacts wie Deichkind, Antilopen Gang und Frittenbude, die zum Spenden und Mitmachen aufgerufen hätten.

Mehr zum Thema:

Spenden Herbst