Wie die Exit-Veranstalter mitteilten, zogen seit Donnerstag mehr als 40'000 Besucher pro Nacht auf die Festung Petrovaradin über der Donau.
APTOPIX Serbia Exit Festival
Besucher am Exit-Festival in Novi Sad am 8. Juli 2021. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Exit-Festival in der serbischen Stadt Novi Sad ging am Sonntag zu Ende.
  • Mehr als 40'000 Menschen nahmen pro Nacht am Festival teil.

Das Exit-Festival in der serbischen Stadt Novi Sad hat am Wochenende junge Menschen aus ganz Europa begeistert. Wie die Veranstalter mitteilten, zogen seit Donnerstag mehr als 40'000 Besucher pro Nacht auf die Festung Petrovaradin über der Donau, den stimmungsvollen Schauplatz des Festivals.

Die Musik-Fans genossen ein Star-Aufgebot an DJs: So trat am Freitag der deutsche Liveact-Musiker Paul Kalkbrenner auf. Die russische DJane Nina Kraviz verspätete sich um zwei Tage und begeisterte das Publikum in der Nacht zum Sonntag. Das Festival ging am Sonntag zu Ende.

Wegen der Corona-Pandemie hatten die Veranstalter in Absprache mit den serbischen Gesundheitsbehörden Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Die Festival-Besucher mussten nachweisen, dass sie gegen Covid-19 geimpft sind, die Krankheit überstanden haben oder auf das Coronavirus negativ getestet wurden. Auf dem Messegelände von Novi Sad konnten Inhaber von Festivaltickets gratis einen Antigen-Test machen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Musiker