Wegen schweren sexuellen Missbrauchs seiner Tochter ist ein Ehepaar in Österreich zu hohen Haftstrafen verurteilt worden.
Gericht
Ein Gerichtsentscheid. (Symbolbild) - pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • In Klagenfurt (Ö) haben Eltern ihre Tochter jahrelang schwer sexuell missbraucht.
  • Der Vater muss nun vor 15, die Mutter für 12 Jahre hinter Gitter.
  • Aufgefallen ist die Straftat durch das verwahrloste Aussehen der Tochter in der Schule.

Der Vater des Kindes erhielt die Höchststrafe von 15 Jahren, die Mutter muss für zwölf Jahre hinter Gitter. Das Landgericht Klagenfurt sah es am Donnerstag als erwiesen an, dass die Eltern ihr Kind jahrelang zu sexuellen Handlungen gezwungen hatten.

Laut Anklage hatte der Vater damit begonnen, als das Mädchen fünf Jahre alt war. Als sich das Kind seiner Mutter anvertraute habe, habe diese es nicht geschützt, sondern sogar ihrem Mann ausgehändigt. Die Schülerin war in der Schule wegen ihrer Verwahrlosung aufgefallen.

Einer Lehrerin hatte sie erzählt, dass sie Mama und Papa beim Kindermachen zusehen und auch mitmachen müsse. So kam der Fall ins Rollen. Das Urteil gegen die Mutter ist rechtskräftig, der Vater erbat sich drei Tage Bedenkzeit.

Mehr zum Thema:

Mutter Vater