Bei der Einreise nach Deutschland müssen Flugreisende einen negativen PCR-Test vorweisen. Dies gilt auch für Personen, die sich in Tunesien aufgehalten haben.
tunesien
Eine Maschine der Tunisair. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit Dienstag ist in Deutschland die Testpflicht für Einreisende per Flugzeug in Kraft.
  • Auch Passagiere, die aus Tunesien einreisen, müssen über einen negativen Test verfügen.
  • Ohne einen solchen gibt es keinen Zutritt zum Flugzeug.

Die kommenden freien Tage über Ostern laden dazu ein, ins Ausland zu reisen. Aufgrund des Coronavirus müssen derzeit beim Reisen jedoch auf Einreisevorschriften geachtet werden.

Seit Dienstag müssen Flugreisende bei der Einreise nach Deutschland einen negativen PCR-Test vorlegen. Dieser darf nicht älter als 48 Stunden sein.

Dies gilt auch für Reise-Rückkehrer aus Tunesien. Darüber setzt Tunisair, die nationale Fluggesellschaft, ihre Passagiere nun in Kenntnis, wie «Maghreb-Post» berichtet. Ein negativer Test ist Voraussetzung, um einchecken zu können. Überdies müssen die Fluggäste ihre Daten bei der digitalen Einreiseanmeldung angeben.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Ostern Fluggesellschaft Daten