Im Nordosten Frankreichs kam es zu einem schrecklichen Impf-Fauxpas. Statt dem Corona-Vakzin haben 140 Patienten nur Kochsalzlösung verabreicht bekommen.
Coronavirus
Im Kanton Waadt ist ein Grossteil der Bevölkerung gegen das Coronavirus immunisiert. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In einem französischen Spital wurden 140 Patienten mit Kochsalzlösung «geimpft».
  • Der genaue Grund für die wirkungslose Impfung ist noch unklar.

Durch ein Versehen sind in Frankreich dutzende Patienten mit Kochsalzlösung statt dem Corona-Vakzin von Biontech/Pfizer «geimpft» worden. Insgesamt 140 Patienten hätten die wirkungslose Injektion erhalten, erklärte das Spital von Reims im Nordosten des Landes am Samstag.

Zwar habe dies für die Betroffenen keine gesundheitlichen Folgen, doch müssten sie nun erneut zur Impfung antreten. Kochsalzlösung wird unter anderem als Verdünnungsmittel bei Injektionen eingesetzt.

Die Klinik nahm nach eigenen Angaben eine Untersuchung zu den Ursachen für den Irrtum vor. Eine Mitarbeiterin sei damit beauftragt worden, die Sicherheitsverfahren bei den Corona-Impfungen zu verstärken.

Mehr zum Thema:

Pfizer Coronavirus