Die Polizei in Zypern hat vor der Insel rund 100 Migranten aufgegriffen, die von Syrien aus auf dem Weg nach Europa waren.
Syrische Flüchtlinge marschieren in Einerkolonne in Nikosia, Zypern (Archivbild).
Syrische Flüchtlinge marschieren in Einerkolonne in Nikosia, Zypern (Archivbild). - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Polizei in Zypern hat rund 100 Migranten aufgegriffen auf dem Weg nach Europa.
  • Die Migranten sollen nach Corona-Tests in einem der Registrierlager untergebracht werden.

Die Polizei in Zypern hat vor der Insel rund 100 Migranten aufgegriffen, die von Syrien aus auf dem Weg nach Europa waren. Wie der staatliche Rundfunk (RIK) am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei berichtete, mussten einige Menschen in Krankenhäuser gebracht werden.

Die Migranten sollen nun nach Corona-Tests in einem der Registrierlager des EU-Landes untergebracht werden. Dort sollen dann ihre Asylanträge geprüft werden.

Fast täglich kommen in Booten aus dem Nahen Osten Migranten auf der Insel Zypern und damit auch in der EU an.

Mehr zum Thema:

Coronavirus EU