Nach dem plötzlichen Tod des neuen deutschen Botschafters in China, Jan Hecker, hat Pekings Aussenministerium der Familie sein Beileid ausgesprochen.
Ein paramilitärischer Polizist steht Wache vor der deutschen Botschaft in Peking. Kurz nach dem Antritt seines Postens in Peking ist der neue deutsche Botschafter in China, Jan Hecker, überraschend gestorben. Chinas Regierung hat ihr Beileid ausgesprochen. Foto: Ng Han Guan/AP/dpa
Ein paramilitärischer Polizist steht Wache vor der deutschen Botschaft in Peking. Kurz nach dem Antritt seines Postens in Peking ist der neue deutsche Botschafter in China, Jan Hecker, überraschend gestorben. Chinas Regierung hat ihr Beileid ausgesprochen. Foto: Ng Han Guan/AP/dpa - sda - Keystone/AP/Ng Han Guan

Das Wichtigste in Kürze

  • Der neue deutsche Botschafter in China ist plötzlich verstorben.
  • Die chinesische Regierung zeigt sich «schockiert».

Nach dem plötzlichen Tod des neuen deutschen Botschafters in China, Jan Hecker, hat Pekings Aussenministerium der Familie sein Beileid ausgesprochen. «Wir sind geschockt, von dem plötzlichen Tod von Botschafter Jan Hecker zu erfahren», sagte Sprecher Wang Wenbin am Montag vor der Presse.

Er habe seit seinem Amtsantritt Ende August aktiv daran gearbeitet, die Beziehungen zwischen beiden Ländern voranzubringen. Der 54-Jährige war vor seiner Entsendung nach Peking aussenpolitischer Berater von Kanzlerin Angela Merkel gewesen. Die Todesursache blieb zunächst unklar.

Mehr zum Thema:

Angela Merkel Botschafter Regierung Tod