Die Sprachlern-App Babbel geht an die Börse. Ab sofort werden Aktien angeboten.
Die Berliner Sprachlern-App Babbel geht an die Börse. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Illustration
Die Berliner Sprachlern-App Babbel geht an die Börse. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Illustration - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Sprachlernanbieter Babbel hat die Preisspanne für seinen geplanten Börsengang auf 24 bis 28 Euro je Aktie festgelegt.

Diese entspreche einer Marktkapitalisierung von bis zu 1,265 Milliarden Euro, teilte das Unternehmen in Berlin mit.

Der Vorstand rechne mit einem Bruttoerlös in der Mitte der Spanne von rund 190 Millionen Euro. Das Geld soll in Innovation und Wachstum fliessen. Dazu gehört auch der Ausbau des Geschäfts in den USA sowie in neuen Märkten, wie es weiter hiess.

Das heute beginnende Angebot endet den Angaben nach voraussichtlich am kommenden Mittwoch (22. September). Als erster Handelstag ist der folgende Freitag (24. September) vorgesehen. Das Angebot umfasse 7,3 Millionen neue Aktien sowie 4 Millionen bestehende Aktien von derzeitigen Anteilseignern. Bei Ausübung einer Mehrzuteilungsoption könnten zudem bis zu 1,7 Millionen weitere Aktien aus dem Bestand bestimmter Altaktionäre ausgegeben werden.

Mehr zum Thema:

Euro