Ein Mitglied der für politische Proteste bekannten russischen Punkband Pussy Riot hat nach mehreren Festnahmen Russland verlassen. Sie sei zum Flughafen gefahren, unmittelbar nachdem sie aus einem Gefängnis entlassen worden sei, sagte Veronika Nikulschina dem kremlkritischen Internetsender Doschd am Sonntag. «Die Behörden versuchen, uns etwas zu sagen.» Zuvor hatte sie zweimal hintereinander eine jeweils 15-tägige Haftstrafe wegen angeblichen Ungehorsams gegenüber der Polizei verbüsst.
Veronika Nikulschina
Pussy-Riot-Mitglied Veronika Nikulschina. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Wohin die Aktivistin mit ihrem Freund geflogen ist, wollte sie zunächst nicht sagen.

Sie wolle aber nach Russland zurückkehren, vermutlich nach der Wahl zur Staatsduma Mitte September, erklärte Nikulschina. Im Vorfeld der Abstimmung gingen die Behörden bereits mehrfach gegen Andersdenkende vor.

In der Vergangenheit waren wiederholt Mitglieder der Punkband in Polizeigewahrsam genommen und zu Haftstrafen verurteilt worden. Die Gruppe sorgt immer wieder mit radikalen Aktionen für Aufsehen.

Mehr zum Thema:

Abstimmung Flughafen Pussy Riot