Die höchste Achterbahn in England ist am Sonntag plötzlich stehen geblieben. Besucher mussten über 60 Meter runterklettern. Nichts für schwache Nerven.
Achterbahn England Blackpool
Gänsehautmoment in England: Besucher der höchsten Achterbahn Englands müssen nach einer Panne zu Fuss aus 60 Metern Höhe runterklettern. - Twitter

Das Wichtigste in Kürze

  • Horror-Panne am Sonntag bei der höchsten Achterbahn in England.
  • «The Big One» blieb auf 60 Meter stehen, worauf die Besucher runterklettern mussten.

Es ist der Alptraum eines jeden Fans von Vergnügungsparks: Eine Achterbahn bleibt auf dem höchsten Punkt stehen und die Adrenalin-Junkies müssen zu Fuss herunterklettern.

So erging es am Wochenende einigen Briten im Blackpool Pleasure Beach, als sie sich auf der Achterbahn «Big One» befanden. Die Bahn blieb genau am höchsten Punkt auf der Strecke liegen – 60 Meter über dem Boden.

Die Parkmitarbeiter waren deshalb gezwungen, die Achterbahn zu erklimmen und die Besucher vom Runterklettern zu überzeugen. Bilder der spektakulären Rettung landeten natürlich auf Social Media.

Eine Person schrieb: «OMG. Big One hielt heute um etwa 12 Uhr ganz oben und das Personal musste jeden sicher nach unten bringen.»

Ein weiterer Nutzer postete: «Mein Bruder ist in Blackpool. Er hat mir gerade ein Video geschickt von Leuten, die oben an der Big One feststecken. Sie müssen runterlaufen. Ich wäre an meinen Sitz geschweisst, die müssten den Kran rausholen.»

«The Big One» wurde im Jahr 1994 für rund 15 Millionen Franken erbaut und war frühere bekannt als «Pepsi Max». Bei der Eröffnung war sie die höchste und steilste Achterbahn der Welt.

Der Vergnügungspark «Blackpool Pleasure Beach» wurde am 12. April nach Monaten im Lockdown wieder geöffnet.

Mehr zum Thema:

Franken Pepsi Bahn