Ein Video verbreitete sich letzte Woche in den sozialen Medien. Ein Feuerwehrmann wird aus den Fluten gezogen – unter den Rettern ist auch ein 15-Jähriger.
feuerwehrmann altena
Auf dem Facebook-Video ist zu sehen, wie ein 15-Jähriger den Feuerwehrmann packt und aus dem Wasser zieht. - Screenshot Facebook

Das Wichtigste in Kürze

  • In der deutschen Stadt Altena retten Anwohner letzte Woche einen Feuerwehrmann.
  • Unter den tatkräftigen Rettern war auch ein 15-jähriger Junge.
  • Im Interview erklärt er, dass er sich aber nicht als Held sehe.

Bereits vergangene Woche machte in den sozialen Medien ein Rettungs-Video die Runde. Es zeigt, wie Anwohner der deutschen Stadt Altena einen Feuerwehrmann in letzter Sekunde aus den Hochwasser-Fluten ziehen können. Der Mann machte wiederholt mit Rufen auf sich aufmerksam und versuchte verzweifelt, sich selbständig aus dem Wasser zu retten.

Wie RTL nun berichtete, war unter den tatkräftigen Helfern auch der 15-jährige Bub Bartek Zarebski. Er packte sofort mit an, als der hilflose Mann an ihm vorbei geschwemmt wurde.

Der Schüler (im Video mit violettem Kapuzenpulli) erzählt gegenüber dem deutschen Sender: «Wir sahen, wie der Feuerwehrmann von der Strömung weggetrieben wurde. Mein Kumpel versuchte, ihn erst auf der einen Seite rauszuholen, hat es aber nicht geschafft. Dann bin ich schnell auf die andere Seite und dann haben wir ihn einfach rausgezogen.»

Feuerwehrmann versuchte Kollegen zu retten – vergeblich

Der Feuerwehrmann habe eigentlich versucht, einen Arbeitskollegen zu retten, der unter ein Auto gekommen war. Dabei habe ihn aber die Strömung mitgerissen und der 15-Jährige und seine Mithelfer konnten ihn gerade noch rechtzeitig packen.

Unwetter in Nordrhein-Westfalen
Überflutete Strassen in Altena nach schweren Regenfällen. Altena im Sauerland war nach Erdrutschen und Überschwemmungen zeitweise nicht mehr zu erreichen. - keystone

«Als wir den einen Feuerwehrmann dann rausgeholt haben, konnte er gar nicht reden. Er hatte Wasser geschluckt. Er hat dann nur kurz Kraft getankt und ist wieder zu seinem Kollegen hin und hat versucht ihn zu retten. Aber der hat es leider nicht geschafft.»

15-jähriger Held: «Das muss einfach jeder machen»

Im RTL-Interview erklärte Zarebski, dass der gerettete Mann sich persönlich bei ihm mit einer Umarmung bedankt habe. Gleichzeitig hätte er aber auch um seinen verlorenen Feuerwehr-Kollegen geweint.

Der 15-Jährige fühle sich letztlich aber nicht als Held: «Das muss einfach jeder machen, wenn so etwas passiert – immer. Meine Freunde hätten das auch gemacht.»

Mehr zum Thema:

Hochwasser Feuerwehr Wasser RTL