Es hätte eine grosse Auktion von CryptoPunks werden sollen. Doch der Verkäufer zog das Angebot zurück, Sotheby's sagte die Auktion der Sammlung «Punk it!» ab.
sotheby's
Bei Sotheby's war die Auktion der CryptoPunks-Sammlung geplant. - Sothesby's

Das Wichtigste in Kürze

  • 104 CryptoPunks hätten bei Sotheby's verkauft werden sollen.
  • Der Verkäufer zog aber das Verkaufsangebot der Sammlung spontan zurück.
  • Die Gründe sind bislang unklar.

Am 23. Februar hätte im Auktionshaus Sotheby's eine grosse NFT-Auktion stattfinden sollen. Der anonyme Verkäufer, unter dem Usernamen «0x650d» zu finden, wollte die CryptoPunks-Sammlung «Punk It!» verkaufen.

Er zog jedoch das Verkaufsangebot spontan zurück, kurz nach Beginn der Auktion. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter schrieb er lediglich, dass er sich umentschieden habe. Weitere Gründe sind dafür nicht bekannt, wie «finanzen.net» schreibt.

Die Sammlung mit 104 CryptoPunks wurde auf rund 30 Millionen Dollar geschätzt, das entspricht rund 27,5 Millionen Franken. Die NFTs wurden von Larva Labs gemacht. Sie haben zwischen Ankündigung der Auktion und Rückzug keinen grossen Werteverlust verzeichnet. Auf sozialen Medien folgte auf den Verkaufsabbruch Kritik.

Mehr zum Thema:

Franken Twitter Dollar