Neue Benachrichtigungen in der Google Search Console verwirren Nutzende. Nun gibt es Entwarnung auf Twitter: Es war nur ein Test.
Google Search Console
Google verbessert die Google Search Console für News-Publisher. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Komische Warnungen auf Googles Search Console verwirren Nutzende.
  • Jetzt entwarnt Senior Webmaster John Mueller: Es war nur ein Test.
  • Dieser hätte jedoch nicht öffentlich sichtbar sein sollen.

Am oberen Rand der Google Search Console tauchen vermehrt Benachrichtigungen auf. Diese warnen Nutzende vor Problemen unterschiedlicher Schweregrade. Die dritte Stufe «Ankündigung eines wichtigen Problems», lässt sich nicht einmal wegklicken.

Stattdessen gibt es einen weiterführenden Link, der mit «Learn More» angeschrieben ist. Jedoch ist dieser gemäss «Search Engine Land» derzeit nicht funktional. Die Experten gehen davon aus, dass Google so einen neuen Weg testet, um Seitenbetreibende auf Probleme aufmerksam zu machen.

Bestätigt wird dies kurz darauf von Googles Senior Webmaster John Mueller. Er schreibt auf Twitter: «Falls das jemand in der Google Search Console sieht, das ist ein Test von unserer Seite.» Die Meldung hätte extern nicht sichtbar sein sollen.

Daher entschuldigt sich Mueller bei den Nutzenden für die Verwirrung – und will sie mit einem Video beruhigen. Im Link: Ausgerechnet eine Performance des Pink-Floyd-Klassikers «Shine on you crazy Diamond».

Mehr zum Thema:

Twitter Google