Seit dem Jahr 2017 gibt es das iPhone mit der Notch am oberen Bildschirmrand. Mit der nächsten Generation dürfte die Aussparung nun erstmals kleiner werden.
iPhone Notch
Die Notch ist seit Jahren ein prominentes Design-Feature des iPhone. - Apple

Das Wichtigste in Kürze

  • Vor bald vier Jahren popularisierte Apple das Design der Kameraaussparung auf dem Handy.
  • Seither hat sich das Design dieser Notch auf dem iPhone nicht mehr geändert.
  • Diesen Herbst dürfte mit dem iPhone 13 das erste Modell mit einer kleineren Notch starten.

Das Jahr 2017 markiert den Punkt, an welchem der Kampf um das komplett randlose Smartphone richtig startete. Samsung zeigte in seiner «Unbox your phone»-Kampagne das Galaxy S8 mit seitlich abgerundetem Screen und minimalen Rändern. Apple lancierte daraufhin das iPhone X welches erstmals eine Kameraaussparung in Form der Notch mit sich brachte. Heute ist dieses Feature zwar etwas weniger kontrovers, jedoch sieht es immer noch genau gleich aus.

Das iPhone 13 schafft erstmals ein neues Design

Nun zeigt ein Leak von «duanrui1205» zum ersten Mal, was Viele bereits lange vermuten: Die Notch wird kleiner. Zumindest, wenn man der gezeigten Schutzfolie Glauben schenken darf. Im Vergleich zum Vorgänger schrumpft sie je seitlich etwas, schneidet jedoch noch genauso tief ins Display ein.

Es ist zwar kein «Hole-Punch» wie bei den meisten Konkurrenten, mehr Platz auf dem Bildschirm gibt es aber trotzdem.

hole punch iphone
Das Infinity-O-Display beim Galaxy A8S - Samsung

Grund dafür ist, dass im iPhone 13 wohl das Lautsprechermodell und einige Sensoren am oberen Rand überarbeitet werden. Ab nächstem oder übernächstem Jahr wäre dann zu erwarten, dass Apple wieder die Führung übernimmt. Dann könnten Kamera und Sensoren unsichtbar unter dem Display verbaut, und die Notch eliminiert werden. Zuerst wird es aber wohl noch einige andere Ankündigungen heute Abend am «Spring Loaded» geben.

Mehr zum Thema:

Smartphone Samsung Apple iPhone