Im Rechtsstreit Apple gegen Epic kommen immer mehr Details ans Licht. Offenbar tat sich Apple in Vergangenheit nicht immer so schwer.
apple Netflix
Neben Spotify boomen auch Netflix und Youtube. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Fortnite-Entwickler Epic Games und Apple befinden sich weiterhin im Rechtsstreit.
  • Hintergrund ist die von Epic ausgelagerte In-Game-Zahlung.
  • Dadurch entgehen Apple Provisionen – doch bei der Netflix-App war Apple vorsichtiger.

Der Streit zwischen Apple und Epic Games rund um die App Store-Reglemente schreitet voran. Seit jüngst dürfen beide Parteien Einsicht in interne Dokumente des Gegners beanspruchen.

Epic glaubt nun in der internen Kommunikation von Apple Hinweise gefunden zu haben, wonach dort mit zweierlei Mass gemessen wird.

Zwar verbietet Apple dem Unternehmen Epic, in Fortnite einen eigenen, Apple-unabhängigen Store zu betreiben.

epic apple microsoft
Die Logos von Apple und Fortnite. - AFP

Denn: so entgingen dem Apfel-Konzern 30 Prozent jeder via Fortnite getätigter Nutzer-Zahlung. Epic Games stellt sich jedoch quer.

Die Firma möchte Apple dazu zwingen, für im App Store vertriebene Apps die Verwendung eines integrierten Dritt-Stores zulässig zu machen. Infolge dessen verbannte Apple das Battle-Royale-Game aus dem Store.

Offenbar lief das in Vergangenheit schon mal anders. Die erwähnten Hinweise auf das Messen mit zweierlei Mass sind ziemlich eindeutig:

Denn Netflix hat den Abo-Abschluss in seiner iOS-App von dem Apple App Store losgelöst. Damit entgeht der Streaming-Konzern der Provisionszahlung von 30 Prozent, bleibt aber dennoch im App Store. Warum?

Apple bot Netflix ein Königreich

Apple versuchte zunächst offenbar noch mit allen Mitteln, Netflix umzustimmen: Gratis Netflix-Werbung, auf sämtlichen iPhones vorinstallierte Netflix-App und noch vieles mehr.

Doch der Streaming-Gigant winkte ab und verlagerte den Abo-Abschluss kurzerhand in den Webbrowser.

Netflix Gruppen
Logo der Netflix-App. - DPA

Trotzdem wird die Netflix-App nicht aus dem App Store geworfen, während die Fortnite-App aus dem App Store verbannt wurde. Warum das so ist, darüber lässt sich nur spekulieren.

Höchstwahrscheinlich fürchtet Apple hier um seine eigenen Kunden – von den über 200 Millionen Netflix-Nutzern dürften einige ein iPhone haben.

Mehr zum Thema:

Fortnite iPhone iOS Apple Netflix