Mit der neuen Hauptversion Android 12 sollen Android-Geräte künftig über einen Papierkorb verfügen. Dieser wird jedoch anders funktionieren als bei Windows.
android 12 windows
Das Maskottchen von Android vor einem Gebäude von Google. - DPA

Das Wichtigste in Kürze

  • Die finale Version von Android 12 wird wohl in diesem Jahr erscheinen.
  • Das Update könnte einen Papierkorb mit sich bringen.
  • Dieser würde sich jedoch anders gestalten als beim Konkurrenten Windows.

Bislang wurden bei Geräten, die mit dem Betriebssystem Android laufen, gelöschte Daten unwiederbringlich entfernt. Diese Zeiten könnten mit Android 12 vorbei sein – die erste Beta-Version soll schon im Mai kommen.

Das Update soll nämlich einen Papierkorb mit sich bringen, wie «Google Watch Blog» schreibt. Dieser wird allerdings wohl anders aussehen als bei Windows. Einen Recylce-Ordner, in den gelöschte Elemente verschoben werden, soll es nicht geben.

Stattdessen wird vor die Namen von zu löschenden Dateien ein Punkt gesetzt. Dadurch werden diese zu versteckten Dateien.

Der neue Papierkorb könnte jedoch künftig für Verwirrung sorgen: Dies, wenn dem Nutzer nicht klar ist, welche Apps diesen gebrauchen.

Mehr zum Thema:

Windows Google Daten Android