Auf TikTok behauptet ein Spanier, er lebe ganz allein im Jahr 2027. Seine vermeintlichen «Beweis»-Clips von verlassenen Orten erreichen ein Millionen-Publikum.
Der «zeitreisende» Javier läuft durch die spanische Stadt Valencia ohne jemandem zu begegnen. - TikTok/@unicosobreviviente

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Spanier behauptet, im Jahr 2027 zu leben und der einzig verbliebene Mensch zu sein.
  • Immer wieder lädt er Videos von verlassenen Orten in Valencia hoch.
  • Damit hat er auf seinem Profil bereits knapp sechs Millionen Follower gesammelt.

Ein Spanier wird aktuell zum TikTok-Phänomen, weil er behauptet, im Jahr 2027 zu leben. Er sei in einem Krankenhaus aufgewacht und plötzlich der einzige Mensch auf der Welt gewesen, erklärte er in einem TikTok. Hoppla.

Als vermeintlichen «Beweis» postet der Spanier immer wieder Clips von verlassenen Plätzen in Valencia. Wie können diese Aufnahmen schon 2021 auf der Online-Plattform erscheinen? Dazu macht der TikToker natürlich keine Angaben.

Keine Frage, seine Videos sind verrückt. Dennoch sorgt sein Kanal mit dem Usernamem «unicosobreviviente», was übersetzt «einziger Überlebender» heisst, für Wirbel. Wegen eines Videos, in dem ihm Amazon-Alexa bestätigt, dass er im Jahr 2027 lebe, glauben ihm einige Follower offenbar tatsächlich.

Videos ohne Menschen erreichen Millionen

Dem Profil folgen mittlerweile 5,9 Millionen Leute und seine Videos werden millionenfach geklickt. Der Name des «einzigen Menschen 2027» ist gemäss TikTok-Bio übrigens Javier. Immer wieder besucht er sehr populäre Orte, die aber absolut leer sind. Seine Clips vom Flughafen, Einkaufszentrum oder Zoo haben alle eine Gemeinsamkeit: Es sind keine Menschen darin zu finden.

Die logische Erklärung scheint, dass Javier seine Clips während des Lockdowns aufgenommen hat. Mit Aufnahmen von einem komplett leeren Spital versucht er seine Fans vom Gegenteil zu überzeugen.

Was halten Sie von diesem spanischen TikToker?

Mehr zum Thema:

Flughafen Amazon