Eine Kundin macht einen ekligen Fund in einer chinesischen KFC-Filiale. Jetzt befindet sie sich in Entschädigungsverhandlungen mit der Restaurant-Kette.
kfc
Eine KFC-Mahlzeit auf einem schwarzen Teller. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In einer Filiale in China der US-Fast-Food-Kette KFC bekam eine Kundin WC-Papier serviert.
  • Die Frau ist Berichten zufolge in Verhandlungen mit der Filialleitung.

Diese Frau hat wohl zum letzten Mal in einem KFC gegessen. Denn: In einer chinesischen Filiale machte sie eine grausige Entdeckung. Statt in ein saftiges, frittiertes Poulet biss die Kundin auf eine Masse aus WC-Papier.

Nach diesem Vorfall in Anji, im Nordwesten Chinas, meldete sich die Frau bei der staatlichen Verwaltung für Industrie und Handel. Dort konnte man ihr bestätigen, dass die Masse im angeblichen Poulet tatsächlich WC-Papier war. Nun befindet sie sich der englischen Zeitung «Mirror» zufolge in einer Entschädigungsverhandlung mit dem Fast-Food-Giganten.

Nicht erster Ekel-Fund in KFC-Essen

Das Video, das die Frau auf der chinesischen Seite «Weibo» postete, ging viral. Viele Menschen machen sich über den ekelerregenden Fund lustig. «War das Toilettenpapier benutzt?», schreibt einer. Ein anderer regt sich auf und meint, es sei einfach «eine Unverschämtheit».

kfc
Eine Britin fand einen ganzen Hühnerkopf in ihrem Menu. - Twitter / @takeawaytrauma

Es ist nicht das erste Mal, dass KFC mit ekligen Funden im Essen Schlagzeilen macht. In England hat kurz vor Weihnachten eine Kundin einen ganzen Hühnerkopf zwischen ihren Chicken-Wings gefunden.

Mögen Sie KFC?

Mehr zum Thema:

Weihnachten Handel