In Kalifornien fliegt ein Auto viele Meter weit durch die Luft. Die Fahrerin verletzt sich wie durch ein Wunder nur leicht.
auto
Das Auto fliegt rund 30 Meter durch die Luft und kracht auf eine andere Strasse. - Twitter / @TheSun

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Auto fliegt in den USA rund 15 Meter durch die Luft.
  • Dabei kommt es nur knapp an Stromleitungen vorbei und prallt dann auf eine andere Strasse.
  • Die Lenkerin wurde nur mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht.

Es sieht aus wie ein Behind-the-Scenes-Video eines Action-Films, ist jedoch Realität: In der kalifornischen Stadt Yuba City fliegt ein Auto rauchend viele Meter durch die Luft.

Nach dem Aufprall überschlägt sich der Wagen, bleibt auf dem Kopf liegen. Die Fahrerin zieht sich wie durch ein Wunder nur leichte Verletzungen zu. Sie hat alles Glück der Welt gehabt.

«Das Auto war wohl etwa 15 Meter hoch in der Luft», vermutet Brian Conejo bei «CBS13». Er sah den Unfall auf den Überwachungskameras seines Arbeitgebers – und auch dessen Entstehung.

auto
Nach dem heftigen Aufprall bleibt das Auto kopfüber auf einer anderen Strasse liegen. Die Lenkerin verletzt sich dabei nur leicht. - Twitter / @TheSun

Was ist genau passiert: Laut der California Highway Patrol ist das betroffene Fahrzeug kurz zuvor in eine Fahrerflucht verwickelt. Auf den Aufzeichnungen würde man die Person mit etwa 130 bis 160 Kilometer pro Stunde fahren sehen, so Conejo. Erlaubt seien an der Stelle jedoch nur deren 40.

An Stromleitungen vorbeigeflogen

Das Auto verpasst wegen des hohen Tempos eine scharfe Kurve, fährt weiter geradeaus. Schliesslich hebt es ab und fliegt über die gesamte Hochstrasse.

auto
Glücklicherweise fliegt das Auto durch die Stromleitungen. - Twitter / @TheSun

Dabei ist auch noch weiteres Glück im Spiel: Wie auf dem Video eines anderen Autos zu sehen ist, fliegt das Fahrzeug nur knapp an Stromleitungen vorbei!

Alles Glück der Welt

«Wir hätten einen Stromausfall gehabt, im trockenen Gras wäre zudem wohl ein Feuer ausgebrochen», sagt Conejo und folgert: «Es hätte viel schlimmer kommen können.»

Nach dem spektakulären Unfall wird die nur leicht verletzte Lenkerin in ein nahegelegenes Spital gebracht. Unter Alkoholeinfluss soll die Frau nicht gestanden haben.

Mehr zum Thema:

Stromausfall Feuer