200 Tage lang sass Anon Mumpa im Gefängnis, nun ist er unter Auflagen wieder freigekommen.
Anon Numpa verlässt das Gefängnis
Anon Numpa verlässt das Gefängnis - THAI NEWS PIX/AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Der 37-jährige Demokratie-Aktivist Anon Mumpa wurde aus dem Gefängnis entlassen.
  • Der Anwalt wurde wegen Majestätsbeleidigung angeklagt und sass 200 Tage im Gefängnis.
  • Sympathisanten feierten Mumpa nach der Entlassung.

Der thailändische Demokratie-Aktivist Anon Mumpa ist am Sonntagsabend nach mehr als 200 Tagen aus dem Gefängnis freigelassen worden.

Sympathisanten feierten den 37-jährigen Anwalt mit Spruchbändern, auf denen sie «Freiheit für unsere Freunde» forderten. Mumpa war wegen Majestätsbeleidigung angeklagt worden. Der Artikel 112 des thailändischen Strafgesetzbuches gehört zu den strengsten Verleumdungsgesetzen der Welt.

Festnahme von 160 Aktivisten

Anon Mumpa wurde nur unter Auflagen freigelassen. Er sagte, er werde sich an die Auflagen halten, schloss aber Auftritte bei öffentlichen Veranstaltungen nicht aus.

An den Demonstrationen, die von den Studenten 2020 organisiert wurden, hatten mehrere zehntausend Menschen teilgenommen. Sie forderten den Rücktritt von Ministerpräsident Prayut Chan-O-Cha und Veränderungen der Monarchie. Wegen der Corona-Pandemie und der Festnahme von rund 160 Aktivisten verlor die Demokratie-Bewegung an Kraft.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Haft