In Australien fand die Polizei nördlich von Sydney die Leiche eines Tauchers zusammen mit mutmasslichem Kokain. Bisher ist der Hintergrund unbekannt.
Die berühmte Oper in Sydney
Die berühmte Oper in Sydney - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • In Australien wurden die Leiche eines Tauchers und über 50 Kilogramm Kokain gefunden.
  • Der Taucher habe am Ufer eines Flusses nördlich von Sydney gelegen.
  • Das mutmassliche Kokain hat einen geschätzten Marktwert von knapp 14 Millionen Dollar.

Die Leiche eines Tauchers und mehr als 50 Kilogramm mutmasslichen Kokains sind an einem Fluss nördlich der australischen Metropole Sydney gefunden worden. Der Taucher habe bewusstlos am Ufer des Hunter in dem Ostküstenort Newcastle gelegen, teilte die Polizei des Bundesstaates New South Wales am Dienstag mit.

In unmittelbarer Nähe hätten sich zahlreiche Päckchen mit weissem Pulver – mutmasslich Kokain – mit einem geschätzten Marktwert von knapp 14 Millionen Dollar (etwa 13 Millionen Euro) befunden.

Herbeigerufene Rettungskräfte versuchten den Angaben zufolge erfolglos, den Mann wiederzubeleben. Er sei noch vor Ort gestorben. Seine Identität war demnach noch nicht bekannt.

Eine Spezialeinheit der Polizei für Organisierte Kriminalität nahm die Ermittlungen auf. Zudem sollten die umliegenden Wassergebiete abgesucht werden. Der Fluss Hunter befindet sich in dem Hunter-Wetlands-Nationalpark an der Küste von Newcastle.

Mehr zum Thema:

Dollar Kokain