In Mexiko wurden die verbrannten Leichen von sieben Mitgliedern einer Band gefunden. Ihr Auto und die Instrumente befanden sich an einem anderen Ort.
Mexiko
Die Polizei bewacht die Gegend, in der die Leichen der sieben Musiker in Mexiko gefunden wurden. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Mexiko wurden sieben Musiker verbrannt und getötet.
  • Ihr Auto mit dem Instrumenten wurde an einem anderen Ort gefunden.
  • Im betroffenen Bundesstaat Guanajuato toben Kämpfe zwischen Drogenkartellen.

In Mexiko sind sieben Mitglieder einer Musikband getötet worden. Die verbrannten Leichen wurden auf der Ladefläche eines Geländewagens im Zentrum des lateinamerikanischen Landes gefunden. Dies teilte der Generalstaatsanwalt des Bundesstaates Guanajuato, Carlos Zamarripa, am Freitag (Ortszeit) mit.

Die Musiker der Gruppe Los Chuparrecio, einer Band aus dem Ort Juan Martín nahe der Stadt Celaya, wollten den Angaben zufolge am Dienstag bei einer Party spielen. Allerdings kamen sie nie bei der Feier an. Am selben Abend wurden die verbrannten Leichen auf der Ladefläche eines gestohlenen Pick-up gefunden. Familienangehörige bestätigten nun die Identität der Opfer, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Das Fahrzeug der Musiker wurde an einer anderen Stelle ohne die Instrumente gefunden. In der Region ringen verschiedene Drogenkartelle um die Kontrolle über die illegalen Geschäfte. Bei den blutigen Auseinandersetzungen kommen auch immer wieder unschuldige Menschen ums Leben.

Mehr zum Thema:

Musiker