Auf den Philippinen haben die Bremsen eines Lkw in einer Kurve versagt. 13 der Personen an Bord sind gestorben, 30 wurden verletzt.
LKW
Auf den Philippinen ist es zu einem schweren Unfall gekommen. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einem Lkw-Unfall auf den Philippinen sind 13 Menschen ums Leben gekommen.
  • Die Bremsen des Laster mit 43 Personen an Bord versagten in einer Kurve.
  • Der Lkw prallte dann gegen einen Baum und überschlug sich.

Bei einem schweren Lkw-Unfall auf den Philippinen sind 13 Menschen ums Leben gekommen und 30 weitere verletzt worden. Der Lastwagen sei im Süden des Inselstaates gegen einen Baum geprallt und habe sich anschliessend überschlagen. Dies teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Einige Passagiere seien aus dem Fahrzeug herausgeschleudert, andere eingeklemmt worden, hiess es. Der Unfall ereignete sich in dem Ort Balingasag etwa 770 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila.

Offenbar hätten die Bremsen des Lasters in einer engen Kurve versagt, teilten die Behörden mit. Unter den 43 Menschen an Bord des Lkw waren auch mehrere Kinder. Sie waren den Angaben zufolge unterwegs zu einer nachträglichen Weihnachtsfeier in dem Badeort Balingasag.