Nach der Präsidentenwahl in Usbekistan hat Putin Schawkat Mirsijojew zum «überzeugenden Wahlsieg» gratuliert. Allerdings liegt bisher noch kein Ergebnis vor.
Schawkat Mirsijojew
Kremlchef Putin hat Präsident Schawkat Mirsijojew zum Wahlsieg gratuliert und das, obwohl die Ergebnisse noch nicht vorlagen. - Sputnik/AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Wladimir Putin gratulierte Mirsijojew zum Wahlsieg, bevor der Bekanntgabe des Ergebnisses.
  • Nach der Präsidentenwahl habe der Russe ihm ein Glückwunschtelegramm geschickt.

Nach der Präsidentenwahl in der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik Usbekistan hat Kremlchef Wladimir Putin dem Amtsinhaber Schawkat Mirsijojew zum «überzeugenden Wahlsieg» gratuliert. Allerdings liegt bisher kein Ergebnis vor. Der russische Präsident habe seinem Amtskollegen ein Glückwunschtelegramm geschickt und mit ihm telefoniert. Dies teilte die Kremlverwaltung am Montag in Moskau mit.

Die zentrale Wahlkommission in Taschkent hat die Bekanntgabe der Wahlergebnisse erst für 16 Uhr Ortszeit (13 Uhr MESZ) angekündigt. Die beiden Staatschefs hätten bekräftigt, weiter gemeinsam an der strategischen Partnerschaft ihrer Länder zu arbeiten, teilte der Kreml weiter mit. Die Wahlleitung in Taschkent dementierte Berichte, wonach Mirsijojew 90 Prozent der Stimmen erhalten habe. Der 64-Jährige hatte sich in dem autoritär regierten Land nach einem fünfjährigen Reformkurs zur Wiederwahl gestellt.

21 Millionen Menschen zur Wahl aufgerufen

Mirsijojews vier Mitbewerber und eine Kandidatin von regierungsnahen Parteien hatten nach Meinung von Beobachtern als Aussenseiter keine Chance. In dem Land, das an Afghanistan grenzt, war die Opposition nicht zur Wahl zugelassen.

Der Chef der Wahlkommission, Sajniddin Nisamchodschajew, gab die Wahlbeteiligung nach Ende der Abstimmung am Sonntagabend mit 80,8 Prozent an. Das war deutlich weniger als 2016 (87,73 Prozent). Insgesamt waren mehr als 21 Millionen Menschen zur Wahl aufgerufen gewesen.

Mehr zum Thema:

Wladimir Putin Abstimmung Opposition Kreml