Die brasilianische Fussball-Legende Pelé hat sich von seiner Darm-OP gut erholt. Beim 80-Jährigen musste ein verdächtiger Tumor entnommen werden.
Pelé im März 2018
Pelé im März 2018 - World Economic Forum (WEF)/AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Die brasilianische Fussball-Legende Pelé ist seit Ende August im Krankenhaus.
  • Dort musste er sich einer Darm-OP unterziehen, um einen verdächtigen Tumor zu entfernen.
  • Vom Eingriff hat sich der 80-Jährige nach eigenen Angaben gut erholt.

Der brasilianischen Fussball-Legende Pelé geht es nach einer Darm-Operation nach eigenen Angaben wieder gut. «Ich erhole mich gut», schrieb der 80-Jährige am Mittwoch in den Online-Netzwerken.

Pelé wurde nach Operation auf Intensivstation behandelt

Pelé war nach Angaben des Albert-Einstein-Krankenhauses in São Paulo am Samstag wegen eines «verdächtigen» Tumors am Dickdarm operiert worden. Am Montag hatte das Krankenhaus mitgeteilt, Pelé werde nach dem Eingriff auf der Intensivstation behandelt.

Pelé
Pelé ist mittlerweile 80 Jahre alt. Er gilt als einer der grössten Fussballer aller Zeiten. - Keystone

Aus einer weiteren Stellungnahme der Klinik vom Mittwoch ging nicht hervor, ob der 80-Jährige immer noch auf der Intensivstation liegt. Der Dreifach-Weltmeister befindet sich bereits seit dem 31. August im Krankenhaus. Der Tumor war nach Angaben der Klinik bei einer Routineuntersuchung entdeckt worden.

Alternde Fussball-Legende mit gesundheitlichen Problemen

Pelé, der mit bürgerlichem Namen Edson Arantes do Nascimento heisst, gilt als einer der grössten Fussballer aller Zeiten. Der heute 80-Jährige wurde dreimal Weltmeister: 1958, 1962 und 1970.

In den vergangenen Jahren hatte die Fussball-Legende immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Im April 2019 musste Pelé in einem Krankenhaus in Paris wegen einer schweren Harnwegsentzündung behandelt werden. Er leidet auch an Hüftproblemen und ist auf eine Gehhilfe angewiesen.