Der junge Mann sei von israelischen Soldaten ins Herz getroffen worden, teilte das Gesundheitsministerium in Ramallah am Mittwoch mit.
Israel Palestinians
Immer wieder kommt es zu Konfrontationen zwischen israelischen Soldaten und Palästinensern. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Informationen zu den genauen Umständen gab es zunächst keine.
  • Ebenfalls am Mittwoch wurde eine Reporterin des TV-Senders Al-Dschasira getötet.

Israelische Soldaten haben nach palästinensischen Angaben bei Ramallah im besetzten Westjordanland einen 18-Jährigen erschossen. Der junge Mann sei ins Herz getroffen worden, teilte das Gesundheitsministerium in Ramallah am Mittwoch mit. Informationen zu den genauen Umständen gab es zunächst keine. Eine Armeesprecherin machte zunächst auch keine weiteren Angaben.

Ebenfalls am Mittwoch wurde eine Reporterin des TV-Senders Al-Dschasira während eines israelischen Militäreinsatzes in Dschenin im Westjordanland durch Schüsse getötet.

Bei einer Terrorwelle sind seit Ende März in Israel 17 Menschen getötet worden, ein israelischer Wachmann im Westjordanland wurde ausserdem von Palästinensern erschossen. Israels Armee verstärkte seit Beginn der Anschlagswelle ihre Einsätze im Westjordanland. Nach Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums sind seit Ende März mehr als 20 Palästinenser getötet worden. Mehrere Palästinenser wurden bei Militäreinsätzen getötet, aber auch bei ihren eigenen Anschlägen und Zusammenstössen mit der Armee.

Mehr zum Thema:

Westjordanland Schweizer Armee