Der pakistanische Premierminister Imran Khan ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Er befindet sich nun zu Hause in Isolation.
imran khan
Imran Khan hält eine Rede und gestikuliert mit den Händen. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Pakistans Premierminister Imran Khan hat sich mit dem Coronavirus infiziert.
  • Er habe sich möglicherweise vor seiner ersten Corona-Impfung am Donnerstag angesteckt.
  • Bisher wurden in Pakistan rund 623'000 Menschen positiv auf das Virus getestet.

Der pakistanische Premierminister Imran Khan ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der 68-Jährige habe sich deshalb zu Hause in Selbstisolation begeben. Dies teilte der nationale Gesundheits-Sonderberater Faisal Sultan am Samstag auf Twitter mit.

Imran Khan hatte am Donnerstag seine erste Impfung gegen das Virus erhalten. Möglicherweise habe er sich zuvor angesteckt, sagte ein Gesundheitsbeamter örtlichen Medien.

Pakistan erlebt derzeit einen rasanten Anstieg der Corona-Neuinfektionen. Binnen 24 Stunden wurden nach Angaben des Gesundheitsministeriums 3876 neue Ansteckungen und 42 Todesfälle in Verbindung mit dem Virus gemeldet. Insgesamt zählt das südasiatische Land bislang rund 623'000 Corona-Infektionen und knapp 13'800 Tote. Vermutet wird, dass die tatsächlichen Zahlen deutlich höher sind.

pakistan
Pakistans Regierungschef Imran Khan. - AFP

In dem Land mit mehr als 220 Millionen Einwohnern läuft seit Februar eine Impfkampagne. Pakistan bekam dazu vom Nachbarn China Impfstoffe geschenkt. Die Skepsis gegenüber diesem Impfstoff ist allerdings gross. Von nächster Woche an wird eine Lieferung von 17 Millionen Dosen des Astrazeneca-Präparats erwartet.

Mehr zum Thema:

Twitter Imran Khan Coronavirus