In Japan sind in der Corona-Pandemie sehr viele junge Leute spielsüchtig geworden. Vor allem das Online-Casino boomt sehr stark.
online-casino
In der Corona-Krise wechselten viele auf die virtuellen Spielwürfel in Online-Casinos. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Während der Corona-Pandemie haben immer mehr Menschen Online-Casinos ausprobiert.
  • In Japan boomen sie aktuell sehr stark und die Zahlen von Spielsüchtigen steigen.
  • Es werden vor allem immer mehr Junge in die Online-Spielotheken gezogen.

Immer mehr junge Japaner geraten durch das Online-Casino in Schwierigkeiten. Vor allem während der Corona-Pandemie sind viele Junge spielsüchtig worden. Auf Casino-Websites können ganz unterschiedliche Spiele gespielt werden. Die Spieler wetten dort mit Kryptowährung oder Kreditkarten.

Eigentlich sind in Japan Online-Casinos verboten. Nur in zertifizierten Casinos kann legal gespielt werden. Da die Unternehmen ihren Sitz aber im Ausland haben, können sie nicht kontrolliert werden, wie «Sumikai.com» schreibt.

Wer einmal der Sucht verfallen ist, hat es sehr schwer, wieder herauszukommen. Einer Organisation zufolge, die Spielsüchtigen hilft, wird der grösste Anteil wegen Online-Casinos spielsüchtig.

Mehr zum Thema:

Crypto Coronavirus