Bei einem Brand im Süden von Vietnam sind 32 Menschen verstorben und Dutzende weitere verletzt worden.
Um den Brand in der Karaokebar unter Kontrolle zu bekommen, wurden über zwölf Löschfahrzeuge benötigt. Foto: Duong Tri Tuong/Vietam News Agency/AP/dpa
Um den Brand in der Karaokebar unter Kontrolle zu bekommen, wurden über zwölf Löschfahrzeuge benötigt. Foto: Duong Tri Tuong/Vietam News Agency/AP/dpa - sda - Keystone/Vietam News Agency/AP/Duong Tri Tuong
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In einer Karaokebar im Süden Vietnams hat es am Dienstagabend gebrannt.
  • 32 Menschen sind ums Leben gekommen und weitere sind verletzt.
  • Die Ursache des Brands ist noch unbekannt.

Bei einem Brand in einer Karaokebar im Süden Vietnams sind mindestens 32 Menschen ums Leben gekommen. Dutzende weitere seien verletzt worden, teilten die Behörden am Mittwoch mit.

Das Feuer war am Dienstagabend aus noch unbekannter Ursache im Ort Thuan An nördlich der Innenstadt von Ho-Chi-Minh-Stadt ausgebrochen. Es breitete sich schnell im zweiten und dritten Stock des Gebäudes aus, wie die Zeitung «VnExpress» berichtete.

Versuche von Mitarbeitern des Lokals, die Flammen mit kleinen Feuerlöschern zu bekämpfen, blieben erfolglos.

Besucher springen sieben Meter in die Tiefe

Als das Feuer die Notausgänge blockiert habe, seien einige Besucher von einem Balkon etwa sieben Meter in die Tiefe gesprungen. Sie hätten sich dabei verletzt, aber überlebt.

Mehr als ein Dutzend Löschfahrzeuge waren im Einsatz, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Am Mittwoch suchten Einsatzkräfte in den Trümmern noch nach möglichen weiteren Opfern. Die Behörden nahmen Ermittlungen auf, um herauszufinden, was das Feuer auslöste.

Mehr zum Thema:

Feuer