Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-Un hatte kürzlich einen öffentlichen Auftritt in den Staatsmedien. Nun gibt es Spekulationen, dass er abgenommen hat.
Kim Jong-Un
Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-Un. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Einen Monat lang war Kim Jong-Un nicht in der Öffentlichkeit zu sehen.
  • Nun hatte er wieder einen Auftritt in den staatlichen Medien.
  • Die Bilder haben Spekulationen aufkommen lassen, dass der Diktator abgenommen hat.

Über den Gesundheitszustand von Kim Jong-Un wurde zuvor schon spekuliert. Im vergangenen Jahr wurden sogar Gerüchte laut, Nordkoreas Machthaber läge im Koma. Später stellte sich jedoch heraus, dass dies nicht der Fall war.

Nun ranken sich erneut Spekulationen um die Gesundheit des Diktators. Dieser zeigte sich nämlich am Samstag wieder in den staatlichen Medien. Zuvor hatte er fast einen Monat lang keine öffentlichen Auftritte gehabt.

Fotos von Kim Jong-Un analysiert

«NK News» führte daraufhin eine forensische Analyse der von den Staatsmedien übertragenen Aufnahmen durch. Verglichen wurden Bilder der Uhr, die der Machthaber oft am Handgelenk trägt. Dieses wirkte auf den aktuellen Fotos dünner und die Uhr war enger geschnallt, wie das Nachrichtenportal schreibt.

Nordkorea Kim Jong Un
Machthaber von Nordkorea, Kim Jong-Un. (Archivbild) - Keystone

Laut Berichten ging der südkoreanische Geheimdienst NIS letzten November davon aus, dass das Gewicht von Kim Jong-Un 140 Kilogramm beträgt. Er ist somit übergewichtig und dem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen stärker ausgesetzt. Was hinter dem etwaigen Gewichtsverlust des nordkoreanischen Machthabers steckt, ist unklar.

Mehr zum Thema:

Koma