Irans Aussenminister hat sich für eine Wiedereröffnung der Botschaft in Saudi-Arabien ausgesprochen. «Die Islamische Republik Iran möchte nichts als Gutes für die Region und unterstützt die Wiederöffnung der Botschaften in den Hauptstädten der zwei Länder», sagte Hussein Amirabdollahian am Sonntag laut staatlicher Nachrichtenagentur Irna. Zuvor hatte er sich mit Iraks Premierminister Mustafa Al-Kadhimi getroffen. Der Irak gilt als Vermittler zwischen dem schiitischen Iran und dem sunnitischen Golfstaat Saudi-Arabien, deren Beziehungen als angespannt gelten.
iran
Der iranische Aussenminister Hossein Amir-Abdollahian. - sda - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach einem Angriff iranischer Islamisten auf die saudische Botschaft in Teheran 2016 hatte der Golfstaat die Beziehungen abgebrochen.

Beide Staaten tragen ihre Rivalität durch Stellvertreterkriege aus, unter anderem im Jemen und in Syrien. Nach fast fünfjähriger diplomatischer Eiszeit gab es jüngst eine Annäherung. Im Irak fanden mehrere Gesprächsrunden statt. Zudem schickte der Iran wieder Diplomaten nach Saudi-Arabien.