Das indonesische U-Boot «KRI Nanggala 402» ist vor Bali versunken. Nun hat die Regierung ein herzzerreissendes Video der Besatzung des Schiffs veröffentlicht.
Die Crew des verungückten U-Bootes einige Wochen vor dem Drama vor Bali. - Twitter / @ABirdsEyeViewMt

Das Wichtigste in Kürze

  • 53 Seeleute kommen vergangene Woche in Bali ums Leben.
  • Mittlerweile wurde das U-Boot-Wrack in 800 Metern Tiefe gefunden.
  • Ein erst wenige Wochen altes Video sorgt nur für Gänsehaut im Netz.

Vergangene Woche kommt es vor der Küste von Bali zu einem Unglück. Ein indonesisches U-Boot verschwindet spurlos. Die Suche gestaltet sich zunächst schwierig, am Sonntag wird das verschollene Wrack schlussendlich gefunden.

bali u-boot
Wrackteile des U-Boots «KRI Nanggala 402». - dpa

Der Armeechef teilte schweren Herzens mit: «Mit diesem authentischen Beweis können wir bestätigen, dass die KRI Nanggala 402 gesunken ist. Und alle 53 Seeleute an Bord im Dienst gestorben sind.»

«Auf Wiedersehen»

Nun hat die Regierung des Landes ein Video veröffentlicht. Darauf ist ein Teil der Besatzung des U-Bootes zu sehen. Die Behörden erklärt die Seeleute damit offiziell als tot. Die Männer singen gemeinsam ein Lied, ein Mitglied spielt Gitarre.

Laut dem Militär handelt es sich dabei um ein Abschiedslied mit dem Titel «Sampai Jumpa». Das heisst übersetzt «Auf Wiedersehen».

U-Boot Bali
Das U-Boot KRI Nanggala der indonesischen Marine fährt in den Gewässern vor Ost-Java (Luftbild aus einer indonesischen Marine-Hubschrauber). - dpa

Gemäss den Angaben soll die Aufnahme erst vor wenigen Wochen bei einem Offizierswechsel entstanden sein.

Wrack in 800 Metern Tiefe

Das Lied war damals offenbar an einen abtretenden Kommandanten gerichtet. Jetzt kriegen diese Bilder eine ganz andere, traurige Bedeutung.

Derzeit läuft die Bergung der Leichen. Dieses Unterfangen stellt sich allerdings als Herausforderung dar, weil das Wrack in 800 Metern Tiefe liegt.

Mehr zum Thema:

Regierung