In der indonesischen Provinz Papua ist ein Frachtflugzeug mit drei Insassen abgestürzt. Die Ursache des Unglücks ist gemäss einem Militärsprecher noch unklar.
Flugzeug
Ein Frachtflugzeug startet von einem Flughafen. (Symbolbild) - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Frachtflugzeug ist im indonesischen Dschungel abgestürzt.
  • An Bord der Maschine befanden sich drei Menschen.
  • Ob sie überlebt haben und warum es zum Absturz kam, ist unklar.

In der indonesischen Provinz Papua ist ein Frachtflugzeug mit drei Insassen an Bord abgestürzt. Nach Militärangaben wurde das Wrack der Rimbun-Air-Maschine am Mittwoch von der Luft aus im Dschungel des Bezirks Intan Yaya entdeckt.

Ob die Insassen, darunter der Pilot und ein Techniker, überlebt haben, sei noch ebenso unklar wie die Unglücksursache. Dies sagte Militärsprecher Edi Dipramono. «Aber es war zu der Zeit neblig», erklärte er.

Provinz ist auf Lieferungen mit Flugzeugen angewiesen

Das Flugzeug sei aber nicht von der bewaffneten Separatistengruppe Organisation für ein freies Papua (OPM) abgeschossen worden, bestätigte Dipramono.

Urwald
Urwald. (Symbolbild) - AFP/Archiv

Die Maschine transportierte Lebensmittel und Baumaterialien. Die grösstenteils von Urwald bedeckte Provinz ist wegen fehlender Infrastruktur auf Versorgung aus der Luft angewiesen.

In Papua, der grössten und östlichsten Provinz Indonesiens, gibt es seit den 1960er Jahren Unabhängigkeitsbestrebungen. Jedoch hat die Gewalt zuletzt zugenommen. Die Region grenzt im Osten an den Staat Papua-Neuguinea und im Westen an die Provinz West-Papua.

Mehr zum Thema:

Lebensmittel Gewalt Pilot Staat