In einer gemeinsamen Militäroffensive gehen Ugandas und Kongos Militär gegen die terroristische Organisation ADF vor.
uganda kongo adf
Das Militär Ugandas hat gemeinsam mit der benachbarten Demokratischen Republik Kongo eine Militäroffensive gegen einen Ableger der Terrormiliz Islamischer Staat begonnen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Uganda und Kongo gehen gegen die Terrororganisation ADF vor.
  • Die ADF ist ein Ableger des Islamischen Staats.

Das Militär Ugandas hat gemeinsam mit der benachbarten Demokratischen Republik Kongo eine Militäroffensive begonnen. Dies gegen einen Ableger der Terrormiliz Islamischer Staats.

Man habe mit den kongolesischen Streitkräften Luft- und Artillerieangriffe auf Lager der Islamist Allied Democratic Forces (ADF) in Ost-Kongo ausgeführt. Dies bestätigten Sprecher beider Länder am Dienstag.

Ableger des IS

Die ADF ist ein Ableger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und wurde von der US-Regierung im März als Terrororganisation eingestuft. Nach Angaben der Regierung Ugandas soll die ADF für mehrere Attentate mit mindestens 30 Todesopfern verantwortlich sein. Etwa auch in der Hauptstadt Kampala.

Die ADF soll aus dem Nordosten des Kongo immer wieder Orte in Uganda angegriffen haben. Die Terrorgruppe soll ihre Ursprünge in Uganda haben. Die Rebellen werden auch für Angriffe auf Zivilisten im Kongo verantwortlich gemacht.

Mehr zum Thema:

Islamischer Staat Regierung Staat