Drei Frauen werfen der Harvard University vor, deren Belästigungsvorwürfe gegen einen Professor jahrelang ignoriert zu haben. Nun folgt die Anklage.
Harvard university
Die Harvard-Universität im US-Bundesstaat Massachusetts. - GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Drei Frauen der Harvard University sollen von einem Professor belästigt worden sein.
  • Obwohl sie sich an die Eliteuniversität wenden, werden ihre Vorwürfe ignoriert.
  • Nun wird die Hochschule verklagt.

Drei Frauen haben die US-Hochschule Harvard verklagt. Dies, da sie angeblich von einem Professor belästigt worden sind. Die Doktorandinnen beklagen sich, dass die Harvard University ihre Anschuldigungen fünf Jahre lang ignoriert habe. Dies berichtet die «New York Times».

Konkret geht es um den Anthropologie-Professor John Comaroff. Dieser solle Studentinnen angefasst und geküsst haben – ohne deren Zustimmung.

Der Beschuldigte habe zudem gedroht, die Karrieren der Studierenden zu ruinieren. Dies, falls seine Eskapaden bekannt gemacht werden. Trotz Anklage habe sich die Universität dafür entschieden, «ihren Starprofessor zu schützen».

Über die Vorwürfe berichtet wurde erstmals in der Universitätszeitung «The Harvard Crimson». Dies vor mehr als einem Jahr.