In einem New Yorker Wohnhaus war ein Feuer ausgebrochen. Mindestens 19 Menschen starben, weitere 32 erlitten schwere Verletzungen.
Eric Adams
Eric Adams, New Yorks Bürgermeister. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Feuer in einem New Yorker Wohnhaus forderte 19 Todesopfer.
  • 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz und konnten den Brand löschen.

Bei einem Feuer in einem Wohnhaus in dem New Yorker Stadtviertel Bronx sind 19 Menschen getötet worden. Dies berichtet der Bürgermeister Eric Adams.

Mindestens 63 Bewohner seien verletzt worden, davon erlitten mindestens 32 schwere Verletzungen. Unter den Todesopfern sind demnach auch Kinder. «Es gab Kinder, die verletzt wurden, und einige Kinder haben ihr Leben verloren», sagte Adams.

New York
Das Feuer brach in einem Wohnhaus im New Yorker Stadtteil Bronx aus.
Wohnhausbrand New York
Ausgelöst wurde der Brand durch eine defektes elektrisches Heizgerät.
Wohnhausbrand New York
200 Feuerwehrleute gingen gegen das Feuer in dem 19-stöckigen Wohnhaus vor – mit Erfolg.

Es sehe danach aus, dass sich Rauch schnell im Gebäude verbreitet habe. Viele Verletzungen seien wohl auf Rauchvergiftungen zurückzuführen. Die Tür zu der brennenden Wohnung in einer der unteren Etagen sei offen gewesen. Dadurch habe sich der Rauch schnell in dem Wohnhaus verbreiten können.

200 Feuerwehrleute seien gegen das Feuer in dem 19-stöckigen Wohnhaus angerückt, teilte die Feuerwehr mit. Das Feuer war demnach am Sonntagvormittag (Ortszeit) ausgebrochen.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Feuer