Facebook hat die Emojis, darunter jenes für Hass, höher gewichtet als Likes. Dadurch wurden viele Falschinformationen weit oben angezeigt.
Facenook
Der Like ist das Markenzeichen von Facebook. Bei Posts waren aber Emoji-Reaktionen lange Zeit viel mehr wert. - DPA, Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Emoji-Reaktion war für Facebook lange Zeit fünfmal mehr Wert als ein Like.
  • Dadurch erschienen auch problematische Inhalte häufig sehr weit oben im News Feed.
  • Erst seit Kurzem wurde dies angepasst.

Facebook steht stark in der Kritik. Der Konzern habe zu wenig gegen Hass, Falschinformationen und toxisches Verhalten gemacht. Er habe sie sogar gefördert, so die Vorwürfe. Aus einem internen Dokument, das unter anderem der «Washington Post» vorliegt, geht nun hervor, wie Facebook das gemacht hat.

Seit rund fünf Jahren können User den Posts auf Facebook nicht mehr nur einen Daumen hoch geben. Neben dem «Like» gibt es auch Emojis für «Wow», «Haha», «Liebe», «traurig» und «wütend». Mit den verschiedenen Reaktionen und weiteren Faktoren hat Facebook einen Wert für jeden Post berechnet. Je höher der Score, desto häufiger und weiter oben taucht ein Post in den News Feeds auf.

Facebook
Der Like ist altbekannt. 2017 wurden «Liebe», «Haha», «Wow», «traurig» und «wütend» eingeführt. «Umarmung» (2.v.r.) kam erst während der Corona-Pandemie. - Screenshot Facebook

Dabei zählen die fünf emotionalen Reaktionen fünfmal mehr als ein einfacher Like. Die Idee dahinter: Posts, die Emotionen auslösen, halten User länger auf der Plattform. Der Nachteil: Kontroverse Inhalte wurden weiterverbreitet. Facebook fand 2019 heraus, dass Posts, auf die mit «wütend» reagiert wurde, häufiger Falschinformationen enthielten oder toxisch waren.

Entscheidungsträger gegen Änderungen

Da eine solche Reaktion aber den fünffachen Wert eines Likes hatte, wurde entsprechende Inhalte höher gewichtet. Laut dem internen Dokument hätten Facebook-Angestellte immer wieder auf diesen Missstand hingewiesen. Sie wollten, dass das «wütend»-Emoji einen geringeren oder gar keinen Wert hat. Die Entscheidungsträger entschieden aber jeweils dagegen.

Erst im letzten Jahr wurden die Werte der Emoji-Reaktionen auf den eineinhalbfachen des Likes reduziert. Der Grund: Usern gefiel es nicht, wenn auf ihre Posts mit dem «wütend»-Emoji reagiert wurde. Im September 2021 wurden der Wert dieses Emojis schliesslich auf 0 gesetzt. Gleichzeitig wurde den «Liebe»- und «traurig»-Emojis den doppelten Wert des Likes gegeben.

Die Angst Facebooks, dass die Aktivität der Nutzer darunter leiden würde, wurde nicht Realität. Dafür finden sich gemäss internen Datenforschern in den News Feeds weniger Falschinformationen und weniger verstörende Inhalte.

Mehr zum Thema:

Angst Liebe Emoji Facebook Hass