Letzten Sommer verlor Riley Keough ihren Bruder Benjamin Keough. Nun liess sich die Schauspielerin zur Sterbebegleiterin ausbilden.
riley keough
Riley Keough und Bruder Ben. - Screenshot Instagram / @rileykeough

Das Wichtigste in Kürze

  • Elvis Presyleys Enkelin Riley Keough hat sich zu Sterbebegleiterin ausbilden lassen.
  • Sie findet, dass der Tod ein wichtiges Thema ist, über das wir mehr lernen sollten.
  • Im Sommer 2020 verlor sie ihren 27-jährigen Bruder Benjamin Keough.

Riley Keough, Enkelin des «King of Rock 'n' Roll» Elvis Presley, hat sich als Sterbebegleiterin ausbilden lassen. Die 31-jährige Tochter von Lisa Marie Presley, die als Schauspielerin und Model arbeitet, teilte am Montag auf Instagram mit, dass sie einen «Death Doula»-Kurs abgeschlossen habe. Es sei wichtig, dass man über das Sterben und den Tod mehr lerne, genauso wie man auch über Geburten lerne.

«Uns wird beigebracht, dass dies ein morbides Gesprächsthema ist. Oder wir haben solche Angst davor, dass wir nicht darüber sprechen können. Dann selbstverständlich trifft es uns und wir sind schlecht darauf vorbereitet«, schreibt Keough.

Riley verlor letzten Sommer Bruder Benjamin

Im vorigen Sommer hatte die Schauspielerin («Mad Max: Fury Road», «Logan Lucky») ihren Bruder Benjamin Keough verloren. Der 27-Jährige hatte in Kalifornien Suizid begangen.

Benjamin Keough
Lisa Marie und Benjamin Keough. Der Musiker nahm sich mit 27 Jahren das Leben. - Instagram / @lisamarieandmichael

Sterbebegleiter stehen schwerstkranken Menschen in der letzten Phase ihres Lebens zu Seite.

Mehr zum Thema:

Instagram Angst Tod