Alten Trends nacheifern: Die Generation Z hat mittlerweile einen Begriff dafür. «Cheugy» sind ihrer Meinung nach besonders die Millennials.
«Cheugy»
Bei der Generation Z macht das Wort «Cheugy» gerade die Runde. - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Generation Z ist um einen Ausdruck reicher.
  • «Cheugy» richtet sich an Personen, die vergangenen Trends nacheifern.
  • Gemeint sind dabei vor allem die Millennials.

Unter der Generation Z macht gerade ein neues Wort die Runde: «Cheugy».

«Cheugy» richtet sich an alle, die an (längst) vergangenen Trends festhalten. Dazu gehören laut «Schweizer Illustrierte» unter anderem Ugg Boots, Muskelshirts mit Mottospruch oder Cake Pops.

Generation Z
Personen, die eine Vorliebe für Cake Pops haben, sind laut Generation Z «cheugy». - Unsplash

Besonders auf Instagram und TikTok findet «Cheugy» Gebrauch. Angesprochen wird dabei insbesondere die Generation Y – also die Millennials.

Ursprung in den USA

Das Wort kommt ursprünglich aus den USA. Gemäss «Schweizer Illustrierte» werde es chew-gee ausgesprochen. Es weist von der Bedeutung her Parallelen zur Verwendung des Wortes «basic» auf.

«Cheugy» sind demnach Personen, deren Präferenzen nicht mehr im Trend sind. Trotzdem bestehen diese weiterhin darauf.

Die TikTokerin Hallie Cain war die Erste, die ein Video postete, in dem sie das Wort vorstellt. Ihrer Meinung nach gehören Personen dazu, die ihre Bilder auf Instagram mit «Thank u, next» betiteln. Dasselbe gelte für «Life's a Beach» oder «Girl Boss Energy».

Auf TikTok und Co. nutzen viele «cheugy», um auf ihre eigenen – nicht mehr ganz zeitgemässen – Vorlieben aufmerksam zu machen.

Mehr zum Thema:

Instagram Energy