Die Schwester des Anlagebetrügers Bernard L. Madoff und ihr Ehemann wurden tot in Palm Beach (Florida, USA) aufgefunden. Die Polizei stellte Schusswunden fest.
Bernard L. Madoff
Bernard Madoff im Jahr 2009. - afp.com/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schwester von Anlagebetrüger Bernard L. Madoff und ihr Ehemann wurden tot aufgefunden.
  • Die Polizei von Palm Beach (Florida, USA) geht von Selbstmord oder Mord aus.

Die Polizei fand die Schwester des Anlagebetrügers Bernard L. Madoff zusammen mit ihrem Ehemann tot auf. Die Polizei wurde per Notruf darüber informiert, dass ein älterer Mann und eine ältere Frau leblos in ihrer Wohnung lägen. Das teilte die Polizei von Palm Beach (Florida, USA) auf Twitter mit.

Als die Beamten am Tatort eintrafen, fanden sie Sondra (87) und Marvin Wiener (90) mit Schusswunden auf. Die berichtet die «Deutsche Welle». Die Todesursache müsse noch untersucht werden. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass es sich um Mord oder Selbstmord handelt.

Bernard L. Madoff: 150 Jahre Haft für 65 Milliarden Dollar

Bernhard L. Madoff (†82) erlangte weltweite Bekanntheit durch seinen grossangelegten Anlagebetrug. Durch den sogenannten Ponzi-Scheme betrog der Börsenmakler jahrelang Anleger im geschätzten Wert von 65 Milliarden Dollar.

Zu seinen Betrugsopfern gehörten unter anderem wohltätige Stiftungen. Nachdem sein Betrug 2008 aufgeflogen war, wurde er 2009 zu einer 150 Jahre langen Haftstrafe verurteilt. 2021 verstarb er im Gefängnis.

Mehr zum Thema:

Twitter Tatort Dollar Mord Haft