Küchenkräuter schlagen zwei Fliegen mit einer Klappe: Ihre Küche wird mit frischem Grün verschönert und Sie haben stets frische Kräuter zur Hand.
Kräuter
Frische Kräuter auf der Terasse. - depositphotos
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Frisch gepflückte Küchenkräuter sind aromatischer als getrocknete Kräuter.
  • Viele Kräuter lassen sich auch bei geringem Platz zu Hause züchten.
  • Ideal geeignet sind Fensterbänke und Regale für Ihre Kräuter.

Schon beim Betreten der Küche kommt Ihnen der aromatische Duft von Thymian und Lavendel entgegen. Zartes Grün verschönert die Fensterbank und die Wände.

Und wenn Sie ein frisches Pesto machen wollen, zupfen Sie einfach einige Blätter von Ihrem eigenen Basilikum. Kräuter selbst züchten ist nicht schwer.

Pflanzen brauchen Licht zum Gedeihen

Küchenkräuter sind zwar recht anspruchslos, doch wie alle Pflanzen haben sie einige Grundbedürfnisse. Das wichtigste: natürliches Licht. Stellen Sie lichthungrige Pflanzen am besten auf die Fensterbank.

Kräuter
Kräuter im Hinterhof. - depositphotos

Für andere hängen Sie ein Regal dort auf, wo täglich natürliches Licht durchs Fenster auf die Wand fällt. Achten Sie aber darauf, dass Sie nicht übertreiben. Manche Pflanzen reagieren empfindlich auf zu intensives Sonnenlicht.

Beobachten Sie den Lichteinfall in der Küche über einige Tage und informieren Sie sich, welche Pflanzen wie viel Licht benötigen. Beachten Sie auch Hinweise zur Bodenqualität.

Vermeiden Sie unbedingt Staunässe, da die Wurzeln zu faulen beginnen können.

Ein Topf für jedes Kraut

Ob Sie jedem Kraut einen eigenen Topf einräumen oder mehrere in einen Blumenkasten pflanzen, bleibt Ihnen überlassen.

Grössere Blumenkästen sind vor allem auf der Fensterbank praktisch. Drei bis vier einzelne Töpfe, die Sie zusammen arrangieren und mit etwas Deko und einem Teelicht ergänzen, sehen dagegen wunderbar dekorativ aus.

Kräuter
Viele Kräuter auf der Terrasse. Jedes Kraut hat einen Topf. - depositphotos

Sehr praktisch ist ein spezielles Standregal mit 3 bis 4 leicht versetzten Regelböden übereinander. Verteilen Sie Ihre Kräuter darüber und schaffen Sie eine wunderschöne grüne Wand.

Achten Sie dabei auf die unterschiedlichen Wuchshöhen. Stellen Sie in die Höhe spriessende Pflanzen ganz nach oben und niedrig wachsende Kräuter wie Petersilie nach unten.

Ganz wichtig ist es, nicht zu viele Gewächse in einen einzigen Behälter zu zwängen. Sie nehmen sich gegenseitig Nährstoffe weg und es droht Pilzbefall.

Einheimische und mediterrane Kräuter kennen

Typische mediterrane Kräuter sind Basilikum, Rosmarin, Thymian und Oregano. Diese mögen viel Wärme und Sonne. Stellen Sie sie auf die Fensterbank.

Eher empfindlich sind Pfefferminze, Petersilie und Schnittlauch. Räumen Sie ihnen ein schattiges Plätzchen im Regal ein.