Der gefiederte Freund ist pflegeleicht in der Haltung und bringt Musik in Ihr Zuhause. Wichtig ist allerdings, dass das Tier genügend Platz hat.
Zwei Kanarienvögel
Zwei Kanarienvögel. - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Das besondere Merkmal des Kanarienvogels ist das bunte Gefieder.
  • Der Kanarienvogel braucht genügend Platz.
  • Die Tiere sollten nie alleine gehalten werden.

Wie sein Name sagt, stammt der Kanarienvogel von den Kanarischen Inseln. Nach deren Entdeckung durch die Europäer im 15. Jahrhundert begann die Domestizierung des farbenfrohen Vogels.

Heute gibt es viele Züchtungen, Rassen und Farbschläge. Besonders beliebt sind Gloster Fancy oder Harzer Roller.

Vor der Anschaffung

Sie sollten Ihrem Vogel einen grossen Käfig gönnen von mindestens 100 x 50 x 50 cm bieten. Für den Käfig suchen Sie am besten schon vor dem Einzug Ihres neuen Freundes den passenden Platz aus.

Der sollte etwas erhöht, ruhig und zugfrei sein, sowohl sonnige als auch schattige Plätze bieten. Im Käfig sollten dem Kanarienvogel Sitzstangen und Äste aus Naturholz zur Verfügung stehen.

Ein Kanarienvogel
Ein Kanarienvogel - Wikimedia Commons.

Auch mit einem kleinen Badehäuschen machen Sie Ihrem Vögelchen eine Freude. Als Nahrung braucht er eine Mischung verschiedener Körner und Grünfutter.

Es empfiehlt sich, die Ausstattung komplett beisammen zu haben, ehe Sie beim Züchter oder Zoofachhandel Ihren neuen Mitbewohner aussuchen. Ein guter Züchter wird wertvolle Tipps zu Haltung und Pflege mit auf den Weg geben.

Artgerechte Haltung

Der Kanarienvogel liebt Platz und Gesellschaft. Sie sollten ihm die Möglichkeit zum Freiflug in Ihrer Wohnung bieten. Halten Sie das Tier immer mit einem Artgenossen zusammen. Am liebsten pärchenweise oder ein Hahn mit mehreren Hennen.

Ihr kleiner Freund wird mit der Zeit zahm, wenn Sie die Hand mit dem Handrücken nach oben an den Käfig legen und sanft mit dem Tier sprechen.

Mehr zum Thema:

Tierfreunde