Sie möchten Ihre Katze ab und zu mit einem speziellen Leckerli verwöhnen? Spezielles Katzenglacé bietet den perfekten Schleckgenuss.
Katze leckt sich Nase
Katzen mögen gerne hin und wieder ein Leckerli. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Selbstgemachte Leckerli sind ein Genuss für die Katze.
  • Das Katzenglacé ist schnell zubereitet und benötigt wenige Zutaten.
  • Nicht nur im Sommer erfreut sich die Katze an einem Glacésnack.

Katzen sind wahre Feinschmecker. Nutzen Sie für Ihr Katzenglacé nur Produkte, die Ihr Vierbeiner wirklich gerne frisst und verträgt.

Im Folgenden erhalten Sie eine Anleitung, wie Sie selber das Haustierglacé schnell und einfach für Ihre Samtpfote herstellen können.

Schritt 1: Joghurt oder Quark als Grundlage

Katzen vertragen keine Milch. Verwenden Sie daher für das Glacé Joghurt oder Quark. Für das Katzenglacé eignen sich gut vegane Produkte, also veganes Joghurt oder Quark.

Vermeiden Sie Zusätze in den Produkten und verwenden Sie möglichst naturbelassene Lebensmittel.

Schritt 2: Mit Leckerli mischen

Mischen Sie nun in das Joghurt oder den Quark die Lieblingsleckerli oder das Lieblingsfutter der Katze.

Schritt 3: Die Masse portionieren

Füllen Sie die Mischung in die Eiswürfelbehälter.

Unsere Vierbeiner können sich schnell Ihren Magen verderben. Nutzen Sie daher kleine Portionen für Ihr Katzenglacé.

Schritt 4: Die Masse einfrieren

Frieren Sie die Masse für einige Stunden in den Eiswürfelbehältern in Ihrem Tiefkühlfach ein.

Katze leckt sich Maul
Katzen sind Feinschmecker. - Unsplash

Ihre Katze wird sich sehr über das selbstgemachte Glacé freuen. Probieren Sie verschiedene Kreationen aus.

Kombinieren Sie hierzu die verschiedenen Zutaten auf unterschiedliche Art und Weise. Katzen lieben Abwechslung bei Ihrem Futter.

Mehr zum Thema:

Lebensmittel Katzen Tierfreunde