Tina* tindert sich durch Bern und Umgebung. In dieser Serie berichtet sie über ihre Dates. Ihr letztes war Fabio. Ob der immer noch aktuell ist?
Tina Tinder
Tina* ist eine 25-jährige Bernerin im Dating-Fieber. - Nau

Das Wichtigste in Kürze

  • Tinder-Tina* ist 25 Jahre alt und seit einigen Monaten wieder Single.
  • Samstags und sonntags spricht sie über ihre neusten Abenteuer.
  • Mit Fabio* hatte sie die beste Nacht ihres Lebens. Die Geschichte geht also weiter.
  • P.S. Beim Daten nimmt Tina natürlich auf die geltenden Corona-Massnahmen Rücksicht.

Hallo und willkommen zurück bei den Tinder-Abenteuern von Tina! Ich weiss, dass ihr mich vermisst habt. Deshalb lasst uns direkt loslegen. ;-)

Bestimmt erinnert ihr euch noch an die letzte Folge der Tinder-Serie, Staffel 1. Genau dort, als ich mit dem Fuckboy Fabio die beste Nacht meines Lebens hatte. Und wie er mir seine abstruse Farb-Theorie erklärte. Hier der Link für alle die, die sich nicht mehr an jedes Detail erinnern.

Shirt, Zahnbürste und Schmollmund

Nach dieser Nacht treffe ich Fabio immer wieder. Einmal vergesse ich meine liebsten Sportleggings bei Farbtheorie-Fabio. Klar, dass ich dann nochmals bei ihm vorbeischauen muss. Wie dumm von mir!

So langsam schleichen sich bei uns gewisse Muster ein. Ganz selbstverständlich reicht er mir vor dem Schlafen eines seiner T-Shirts. Es ist normal, dass wir zusammen die Zähne putzen. Und er hat einen guten Einfluss auf mich: In seiner Nähe rauche ich quasi nie.

tinder-serie
Es hat sich eingebürgert, dass sich Fabio und Tina gemeinsam die Zähne putzen. - Pexels

Als ich mich eines Samstags auf den Weg nach Thun mache, bin ich aussergewöhnlich nervös. Fabio und ich haben einen Nachmittag im Solbad geplant. Ich fürchte, dass wir uns ausserhalb seiner vier Wände vielleicht nicht verstehen. Oder uns nichts zu erzählen haben? Meine Sorgen sind unbegründet, wir verstehen uns bestens.

Fabios geheimer Lieblingsplatz

Und das Beste an diesem Ausflug? Warmes, wohltuendes Wasser und viel nackte Haut zum Festhalten. Je später es wird, desto weniger Menschen tummeln sich im Wasser.

Das heisse Wasser verwandelt sich an der winterlich kalten Oberfläche in dichten Nebel. Noch mehr Privatsphäre für uns beide, welche wir zu schätzen wissen. Bis ein welscher Vorbeischwimmer uns mit «ça suffit maintenant» aus der Zweisamkeit reisst.

Die Wärme, Fabios Haut, seine feuchten schwarzen Haare – ich stehe kurz davor, den Verstand zu verlieren.

thermalbad
Heisses Wasser und Fabio mit Sixpack in Badehose ganz nah bei Tina. Sie hätte nicht glücklicher sein können. - Keystone

Bevor wir übereinander herfallen, machen wir uns auf den Nachhauseweg. Fabio hat den Auftrag, mich von der Autobahnausfahrt in Thun zu sich nach Hause zu lotsen. «Vertraust du mir?», will er wissen. «Klar», antworte ich mit einem mulmigen Gefühl. Und anstatt bei seiner Wohnung landen wir oberhalb von Steffisburg.

Vor unseren Augen breitet sich ganz Thun aus. Häuser, Strassenlampen, das Schloss – sie alle erleuchten den mittlerweile dunklen Nachthimmel. In der Ferne lässt sich der See als schwarzer Teppich erkennen. Was für ein wunderschöner Ort! Und was für eine romantische Aktion von Fabio!

Violett oder nicht violett?

Im Verlauf dieses Abends verändert sich die Chemie zwischen uns. Wir kommen uns ausnahmsweise nicht nur körperlich näher. Ich erfahre mehr von Fabio, lerne sogar seinen Bruder kennen. Und wir verbringen den Rest des Abends auf der Couch. Fast so, als wäre es das Normalste der Welt.

tinder-serie
Ein Abend vor dem TV? Für die meisten Pärchen etwas ganz Normales. - Pexels

Als ich am nächsten Morgen alle meine Sachen einpacke, reagiert Fabio schwer enttäuscht. «Jetzt hast du an alles gedacht. Hättest du was vergessen, dann hättest du nochmals vorbeikommen müssen ...», sagt er schmunzelnd. Ich merke, dass ich ihm etwas bedeute. Gut möglich, dass ich sein Violett, also seine seelenverwandte Traumfrau, bin …

Auf der anderen Seite merke ich auch, dass sich das Ganze in Richtung einer toxischen Beziehung entwickelt. Die Initiative geht meist von mir aus. Nicht selten werde ich auf ein anderes Mal vertröstet. Ob Fabio sich erkundigt, wie mein Tag war? Oder wie es mir geht? Leider nein.

So kämpfen meine aufkommenden Gefühle gegen meinen Verstand. Der weiss nämlich, dass die Sache mit Fabio keine Zukunft hat. Im Gegensatz zu meinem Herz – diesem Verräter.

Würdest Du mit einem Tinder-Date baden gehen?

Die Geschichte mit Fabio ist noch nicht vorbei. Doch zuerst trifft Tina in Staffel 2 – Folge 2 auf Warren*. Was da geschieht, erfahrt ihr morgen. Selbe Zeit, selber Ort.

*Die Namen sind zur Verfremdung der Personen abgeändert.

Mehr zum Thema:

Wasser Chemie Tinder