Mit Polyamorie bezeichnet man ein Liebesbeziehungsmodell mit mehreren Personen. Kann das funktionieren?
Frau und zwei Männer
Eine Beziehung zu Dritt oder mit noch mehr Menschen – kann das gut gehen? - Pexels

Das Wichtigste in Kürze

  • Polyamorie ist ein Beziehungsmodell mit mehr als zwei Personen.
  • Die einzelnen Personen wissen voneinander.
  • Eine polyamore Beziehung ist herausfordernd, aber auch bereichernd.

Eine offene Beziehung und Polyamorie werden oft synonym verwendet, doch es gibt wesentliche Unterschiede.

Eine offene Beziehung bedeutet lediglich, dass es in der Beziehung erlaubt ist, mit anderen zu schlafen. Dabei geht es allein um das Körperliche.

Polyamorie hingegen bedeutet, mehrere Menschen zu lieben. Als Beziehungsmodell heisst das, Beziehungen zu mehreren Personen gleichzeitig zu haben.

Zwei Paare
Bei einer polyamoren Beziehung sind mehr als nur zwei Menschen in die Beziehung involviert. - Pexels

Hier wird meist unterschieden zwischen Haupt- und Nebenbeziehungen. Doch es gibt auch Modelle mit vollkommen gleichberechtigten Partnerschaften, zum Beispiel zwei Paare oder zu Dritt.

Herausfordernd, dafür bereichernd

Eine Umstellung zu einer polyamoren Beziehung benötigt viel Kommunikation und Fingerspitzengefühl. Sie werden feststellen, dass die Qualität Ihrer Kommunikation sich deutlich steigern wird und Sie ihre Vertrauensbasis stärken werden.

Eine der grössten Herausforderungen ist die Eifersucht. Sie ist ein normales menschliches Gefühl, das gelöst werden kann.

Könnten Sie sich vorstellen, in einer polyamoren Beziehung zu leben?

In einer polyamoren Beziehung sollte man darüber reden, woher das Gefühl kommt Meist stammt es aus Unsicherheiten und Verlustängsten, an denen Sie gemeinsam arbeiten können.

Ausserdem bedeutet Polyamorie nicht, dass es keine Regeln gibt. Tauschen Sie sich darüber aus, was Sie und Ihr Partner brauchen, um sich sicher zu fühlen und stellen Sie Regeln für ihre Beziehung auf.

Frau und zwei Männer
Polyamore Beziehungen kommen in unterschiedlichen Konstellationen vor. - Pexels

Manche polyamore Beziehungen sind offen, erlauben also noch weitere unverbindliche Sexualpartner. Andere entschliessen sich, die Beziehung geschlossen zu halten.

Sich selbst besser kennenlernen

Öffnen Sie sich für weitere Partner, werden Sie die Beziehung zu Ihrem ersten Partner ganz neu entdecken. Intensiver Kontakt zu einer anderen Person bringt auch verschiedene Teile Ihrer Persönlichkeit zum Vorschein.

Weitere Beziehungen aufzubauen, ist bereichernd für das Liebes- und Sozialleben. Das bringt die Spannung zurück, die möglicherweise über die Jahre verloren gegangen ist.

Mehr zum Thema:

Besser leben ❤️