Mit dem neuen VW Taigo bietet Volkswagen neben dem T-Cross und dem Polo nun den dritten Kleinwagen auf gleicher Plattform.
2021 VW Taigo R-Line
Der VW Taigo soll eine Lifestyle-Alternative in der Kleinwagenklasse bieten - Volkswagen

Das Wichtigste in Kürze

  • Lifestyle-Verwandter des VW T-Cross
  • Basiert wie Polo, Ibiza, Fabia und Co auf MQB A0-Plattform
  • Ausschliesslich Benzin-Turbomotoren mit 95PS bis 150PS erhältlich, kein Diesel, kein PHEV

Mit dem neuen VW Taigo fächern die Wolfsburger ihr Produktportfolio noch weiter auf. Immerhin gibt es mit dem frisches Crossover-Coupé echten brasilianischen Lifestyle. Denn der Taigo wird in Südamerika unter anderem Namen schon seit Beginn des Jahres verkauft.

Die europäische Version wurde allerdings noch ein wenig überarbeitet, um dem hiesigen Kundengeschmack zu goutieren. Gleich bleiben die präzisen wie scharfen Linien und die kraftvollen Radhäuser. Damit soll der Crossover nicht nur optisch Stärke demonstrieren, sondern auch im City-Alltag mit Robustheit glänzen.

Der VW Taigo ist ein Lifestyle-Flitzer für die Stadt

2021 VW Taigo R-Line
In der sportlichen R-Line macht der neue VW Taigo eine besonders dynamische Figur - Volkswagen

Denn für die Stadt ist er gebaut. Schliesslich basiert er wie Polo, Fabia, Ibiza und die SUV-Brüder T-Cross und Arona auf dem MQB-A0-Baukasten. Zwar ist er mit 4,27m ordentlich lang, die Breite bleibt mit 1,76m aber im Rahmen. Eine Höhe von 1,50m ermöglichen einen bequemen Einstieg.

Darum wird es beim VW Taigo auch in der Hauptsache gehen. Bequemlichkeit und Komfort. Das Kofferraumvolumen liest sich mit 438 Litern beträchtlich und auch die für alle Varianten verfügbare Anhängerkupplung dürfte viele Fahrradfreunde freuen.

Das Cockpit kennt man aus dem Polo

2021 VW Taigo Style
Auf Wunsch kommt der Innenraum des VW Taigo in bunten Farben - Volkswagen

Im Interieur zeigt sich dann die Verwandtschaft mit dem Polo sehr direkt. Das Cockpit entstammt dem jüngst modellgepflegten Bestseller. Serienmässig gibt es ein digitales Cockpit, Klimaanlage und ein Touchscreen-Radio mit Smartphone-Anbindung.

Antriebsseitig bietet der VW Taigo drei Turbobenzinern, mit 95PS und 110PS bildet ein 1,0l-Dreizylinder den Einstieg. Er kommt je nach Leistung mit einem Fünf- oder Sechsgang-Schaltgetriebe. Der 110er kann zudem mit dem 7-Gang-DSG optioniert werden. Ebenfalls auf Wunsch automatisch geschaltet wird der grosse 1,5-Liter-TSI mit 150PS.

Die Preise für den ab September 2021 erhältlichen VW Taigo sind noch nicht kalkuliert. Man darf aber von knapp über CHF 20'000 ausgehen.

Mehr zum Thema:

Smartphone Volkswagen