Der neue MG4 Electric ist ein elektrischer Newcomer von vielen. Doch den chinesischen Stromer unterscheidet sein bekanntes Markenlogo von anderen.
2022 MG4 Electric
Der MG4 Electric soll den Neustart der traditionsreichen Marke in Europa bilden - SAIC
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Elektrischer Rivale des VW ID3
  • Neue MSP-Architektur bietet Batterien bis 150kWh
  • Als MG4 Electric mit 51kWh und 350km oder 64kWh und 450km
  • Bis zu 204PS und Heckantrieb, Allradantrieb ist in Planung

MG kennen die meisten nur noch aus den automobilen Geschichtsbüchern oder von Classic-Treffen. Seit der Rover-Pleite und dem Verkauf der Marke ist viel passiert. So wurden die Namensrechte vom chinesischen Staatskonzern SAIC Motor gekauft und intensiv genutzt. In Grossbritannien und den Niederlanden etwa feiern die Neo-MGs durchaus beachtliche Verkaufserfolge.

Mit dem MG4 Electric soll in ganz Europa durchgestartet werden

2022 MG4 Electric
Von hinten erinnert der MG4 Electric stark an die aktuelle Designsprache von Toyota und Lexus - SAIC

Standen die bisherigen Modelle alle auf konventionellen Misch-Plattformen, so geht MG nun in die Vollen. Mit der neu entwickelten MSP-Plattform, kurz für Modular Scalable Platform, gibt es ausschliessliche E-Modelle. Die Zeiten den Komprosmisse sind also vorbei und es können alle Vorteile der rein elektrischen Architektur ausgeschöpft werden. Dies dann endlich auch in ganz Europa.

One Pack-Batterie als technisches Herzstück

2022 MG4 Electric
Das kompakte SUV wird von der neuen MSP-Architektur mit der bis auf 150kWh skalierbaren One-Pack-Batterie unterbaut - SAIC

Das Rückgrat der Plattform bildet naturgemäss die grosse Antriebsbatterie. MG nennt sie One Pack und ist stolz auf nur 110mm Bauhöhe, was viele Vorteile im Platzangebot mitbringt. Mit dem One Pack sind die Chinesen in der Lage Pakete zwischen 40kWh und 150kWh zu schnüren. Der MG4 Electric kommt zum Start deshalb auch in zwei Versionen.

Einmal günstig, einmal mit mehr Reichweite

2022 MG4 Electric
Das Interieur zeigt einen gelungenen Mix auch Touch-Bildschirmen und klassischen Bedienelementen - SAIC

Das Einstiegsmodell des MG4 Electric wird über einen 51kWh grossen Kraftspeicher verfügen. Sein 170PS-Motor kommt damit bis zu 350km weit. Der Antrieb liegt im Heck, was auch für die leistungsstärkere Version gilt. Das 204PS-Topmodell darf auch aus einem 64kWh grossen Akku schöpfen.

Eine Performance-Variante mit Allrad ist schon skizziert

Auch ein Allradmodell mit zwei Motoren und noch grösserer Batterie ist in Planung. Hier gehen wir von mindestens 260PS und einer 75kWh-Batterie aus. Dies wäre exakt im Fokus der VW ID-Modelle und deren GTX-Varianten. Die Stromer-Familie aus Wolfsburg ist der ausgemachte Konkurrent der Chinesen für den Markteintritt in Europa.

Mehr zum Thema:

Architektur Verkauf Volkswagen