3 von 5 Männern leiden ab einem Alter von 50 Jahren an Prostata-Beschwerden.
d
Prostataleiden und ihre Begleitbeschwerden nagen auch am männlichen Selbstbewusstsein. - Helvilab

Das Wichtigste in Kürze

  • Betroffene befassen sich erst mit der Vorsteherdrüse, wenn die Probleme bereits da sind.
  • Gestörtes Sexualleben, Probleme beim Urinieren und Schlafstörungen setzen Betroffenen zu.
  • Ein neues Serum auf Granatapfelbasis bekämpft Prostatabeschwerden schnell und zuverlässig.

Risikozone Prostata

Alleine in der Schweiz klagen über 50 % Männer ab einem Alter von 50 Jahren über Prostata-Probleme, die sich durch unterschiedliche Symptome bemerkbar machen.

Während es sich bei der sogenannten Prostatitis um eine Entzündung der Prostata handelt, führen Prostatavergrösserungen oftmals zu ständigem Harndrang, da die Prostata auf die darunterliegende Harnblase drückt. Nicht selten werden Prostata-Probleme in der Folge von psychischen Begleiterscheinungen und einem gestörten Sexualleben geprägt.

Wie können Männer sich schützen?

Ein gesunder Lebensstil und regelmässige Kontrollen gelten als die beste Waffe im Kampf gegen Prostatabeschwerden. Immer wieder raten Experten zu Früherkennungsuntersuchungen, körperlicher Aktivität und speziellen Übungen, mit denen Männer ihren Beckenboden trainieren können, um möglichen Prostatabeschwerden frühzeitig entgegenzuwirken.

Es gibt verschiedene Methoden, mit denen Ärzte die unscheinbare Vorsteherdrüse auf mögliche Erkrankungen untersuchen können. Dabei zählen die rektale Einführung, transrektale Ultraschalluntersuchungen und PSA-Tests zu den verbreitetsten Untersuchungen. Neben regelmässigen Kontrollen können eine gesunde Ernährung, körperliche Aktivität und die Vermeidung von Giftstoffen die Gesundheit der Prostata positiv beeinflussen.

d
Eine Prostatavergrösserung kann zur Verengung der Harnröhre, Harnabflussstörungen und Beschwerden beim Urinieren führen. - Helvilab

Vitalstoffe für eine gesunde Prostata

Heute wissen wir, dass Bauchfett voller Risiken steckt und mit erschreckender Häufigkeit beobachten Ärzte das Phänomen, dass zunächst der Bauch und danach die Prostata wächst. Wer seine Prostata aktiv schützen will, sollte den überschüssigen Pfunden bereits frühzeitig den Kampf ansagen und zudem auf die richtige Vitalstoffversorgung achten.

Studien legen nahe, dass Superfoods wie Kurkuma einen schützenden Einfluss auf unsere Nervenzellen haben und Serenoa Repens (Sägepalme) unterstützt die Prostata bei der Aufrechterhaltung ihrer Urinfunktion.

Durch seine Fülle an antioxidativen Polyphenolen ist der Granatapfel in den vergangenen Jahren zum Hoffnungsträger im Kampf gegen Prostata-Beschwerden avanciert. Diese Polyphenole docken an den Innenwänden der Prostata an und verbreiten dort ihre entzündungshemmende Wirkung.

Prostaphytol reguliert ständigen Harndrang und kurbelt die Libido an

Mit Prostaphytol haben Schweizer Forscher nun eine Vitalstoff-Kombination entwickelt, welche die genannten Vitalstoffe miteinander vereint. Durch eine kurmässige Anwendung drängt Prostaphytol die Prostata sanft aber unnachgiebig wieder auf ihre Normalgrösse zurück.

Der Mix aus Granatapfel-Polyphenolen, Kurkuma, Zink und Sägepalmen-Extrakt bekämpft Prostaphytol ihre Beschwerden ganz ohne operativen Eingriff. Und die Resultate sind sensationell: Nächtliche Schlafstörungen, Schmerzen bei Urinieren und Probleme im Bett sind bald Schnee von gestern.

Welche Inhaltsstoffe enthalten Prostaphytol Kapseln?

Prostaphytol kombiniert die folgenden Vitalstoffe zu einer innovativen Formel

Kurkuma: Kurkuma hat einen schützenden Einfluss auf Nervenzellen

Granatapfel: Der Granatapfel verfügt über wertvolle Polyphenole, die entzündungshemmend wirken

Vitamin E: Vitamin E schützt die Zellen und wirkt antioxidativem Stress entgegen

Zink: Das Spurenelement schützt die Zellen vor oxidativen Schäden

Sägepalme: Die Serenoa Repens unterstützt die Prostata bei der Aufrechterhaltung der normalen Urinfunktion

Die Anwendung könnte dabei nicht einfacher sein: Bereits 1 Kapsel pro Tag genügt, um die Vorzüge von Prostaphytol zu geniessen. Warum also weiter auf die Zähne beissen und sich mit hartnäckigen Beschwerden herumplagen, wenn es auch einfacher geht? Handeln Sie jetzt, bevor es vielleicht zu spät ist.

d
Der Granatapfel hat eine lange Tradition als Symbol der Liebe, Ehe und Sexualität. Jetzt wird er wissenschaftlich für genau diese Dinge in den Dienst genommen. - Helvilab