Beim nachgeholten dritten Wettkampf der Vierschanzentournee springen die Schweizer an den Top 20 vorbei. Ryoyu Kobayashi gewinnt zum dritten Mal
Gregor Deschwanden Vierschanzentournee Bischofshofen
Gregor Deschwanden im Einsatz bei der Vierschanzentournee in Bischofshofen. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Gregor Deschwanden und Kilian Peier verpassen in Bischofshofen die Top 20.
  • Simon Ammann schafft die Qualifikation für den zweiten Durchgang nicht.
  • Tournee-Dominator Ryoyu Kobayashi gewinnt zum dritten Mal.

Die Schweizer erleben ibeim dritten Springen der Vierschanzentournee in Bischofshofen (Ö) eine Enttäuschung. Kilian Peier und Gregor Deschwanden schaffen es beim nachgeholten Bergisel-Wettkampf nicht unter die Top 20.

Kilian Peier steigert sich im zweiten Durchgang von Rang 28 noch auf Platz 26. Gregor Deschwanden fällt dagegen auf Rang 29 zurück. Simon Ammann hatte es nicht in den zweiten Durchgang geschafft.

Den Sieg holt sich zum dritten Mal im dritten Springen Tour-Dominator Ryoyu Kobayashi. Der Japaner fängt in der Entscheidung noch Marius Lindvik ab und steht vor seinem zweiten Vierschanzentournee-Gesamtsieg nach 2018/19.

Mehr zum Thema:

Simon Ammann