Aleksander Aamodt Kilde (29) meldet sich nach seinem Kreuzbandriss zurück. Im 2. Abfahrtstraining für kommendes Wochenende dominiert er bereits wieder.
Aleksander Aamodt Kilde
Aleksander Aamodt Kilde beim ersten Saisonrennen in Sölden (Ö). - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Aleksander Kilde war nach seinem Kreuzbandriss ein ganzes Jahr out.
  • Nun feiert der Norweger in Kanada sein Comeback.
  • Im Training für die Abfahrt in Lake Louise überrascht er die Konkurrenz.

In der Saison 19/20 sicherte sich Aleksander Aamodt Kilde den Gesamtweltcup. Dann folgt der Rückschlag: Im Januar 2021 reisst er sich im Training das Kreuzband. Nun meldet sich der Norweger in Lake Louise zurück.

Bei seinem Comeback will es der 29-Jährige gleich wieder wissen. Im 2. Abfahrtstraining für das Rennen vom Wochenende distanziert er die Konkurrenz.

Aleksander Aamodt Kilde
Aleksander Aamodt Kilde kann nach seiner Trainings-Leistung wieder lachen. - keystone

Über vier Hundertstel nimmt er seinem ersten Verfolger ab. Eindrücklich!

Die Schweizer vermögen in den ersten beiden Trainings noch nicht zu überzeugen. Beat Feuz (34) fährt auf Rang 19. Bester Schweizer wird Niels Hintermann (26). Er belegt Rang 10.

Mehr zum Thema:

Niels Hintermann Beat Feuz